In Partnership with AOL

DMOZ: Open Directory Project

Wie man Editor wird

Was macht ein DMOZ-Editor?

Editoren wählen Websites aus und bewerten, beschreiben und ordnen diese. Sie sind für das Überprüfen von Anmeldungen in ihren Kategorien und für die Veröffentlichung der Websites gemäß den Editierrichtlinien verantwortlich. Editoren treten DMOZ bei, indem sie sich für eine Kategorie bewerben, die ihren Interessen entspricht. In der Regel bewerben sich neue Editoren zuerst für eine kleine Kategorie und dann für weitere Bereiche, nachdem sie eine gewisse Anzahl Sites bearbeitet haben.

Weil DMOZ ein Projekt der Internetgemeinschaft ist, befassen sich die Editoren neben dem Verzeichnen von Websites oft auch noch mit vielen anderen Dingen. Viele technisch begabte Editoren helfen, Editiertools und zusätzliche Funktionen zu programmieren, um diese dann auch den anderen Editoren zur Verfügung zu stellen. Erfahrenere Editoren helfen neuen Editoren, sich zurecht zu finden. Manche Editoren leiten Editier-Projekte ein, um die Gesamtqualität des Verzeichnisses zu verbessern und den Rückstand ungeprüfter Sites abzubauen. DMOZ-Editoren haben schier grenzenlose Entfaltungsmöglichkeiten. Das macht DMOZ besonders unterhaltsam und interessant.

Wie werde ich DMOZ-Editor?

Um Editor zu werden, müssen Sie eine Bewerbung ausfüllen. Gehen Sie zu der Kategorie, die Sie interessiert, und klicken Sie dann oben auf den Link "Werde Editor".

Ihre Bewerbung wird von einem erfahrenen Editor unserer Gemeinschaft begutachtet werden. Wir bekommen hunderte von Bewerbungen und prüfen jede individuell, also machen Sie sich keine Sorgen, wenn es einige Tage dauert, bis Sie eine Antwort bekommen. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass wir manchmal Bewerbungen ablehnen und keinem Bewerber eine Aufnahme sicher ist.

Müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, um Editor werden zu können?
Jeder kann DMOZ beitreten. Alles, was Sie brauchen, ist Interesse oder Leidenschaft und einen Computer. Obwohl es keine spezifischen Anforderungen gibt, suchen wir nach Leuten, die ein ernsthaftes Interesse daran haben, ein Verzeichnis zu erschaffen, das frei ist von kommerziellen Interessen und Vetternwirtschaft. Fairness und Objektivität setzen sich hier durch. Diejenigen, die immer noch denken, dass das Internet umsonst und für alle zugänglich sein sollte, ohne Vorurteile und unnötige Störungen, werden das DMOZ-Erlebnis am meisten zu schätzen wissen. Potenzielle Editoren sollten ein gutes Gespür für Qualität zeigen und brauchbare Sites ausfindig machen. Sie sollten zudem über Aufmerksamkeit für Details, solide Grammatik und Rechtschreibung sowie Kommunikationsfähigkeit verfügen.
Gibt es eine Mindestzeit, die Editoren DMOZ widmen müssen?

Es gibt keine vorgeschriebene Mindestzeit. Wir schätzen alle Zeit, die Sie aufbringen können, um DMOZ zu verbessern und weiter zu entwickeln. Um die Gemeinschaft am Leben zu halten, läuft ein Editoren-Account nach vier Monaten Inaktivität ab. Dies gibt anderen Editoren die Möglichkeit, dort weiter zu machen, wo ein inaktiver Editor aufgehört hat.

Wenn Ihr Zugang ungültig geworden ist, füllen Sie das Wiedereinsetzungs-Formular aus, um den Zugang und die Editierprivilegien zurückzuerlangen.

Kann ich mich für eine Kategorie bewerben, in der bereits einen Editor eingetragen ist?
Ja. Einige Kategorien haben einen oder mehrere Editoren.
Gibt es Tipps zum Ausfüllen der "Werde Editor"-Bewerbung?

Es gibt keine Zauberformel, um eine perfekte Bewerbung zu erstellen. Ihre Bewerbung wird auf einige bestimmte Faktoren (abhängig von der Kategorie) geprüft. Generell sollten Bewerber sicher gehen, sich zuerst für eine kleine, wenig entwickelte Kategorie zu bewerben. Bewerber, die sich für eine zu allgemeine oder zu große Kategorie bewerben, werden gebeten, sich für eine Unterkategorie zu entscheiden.

Wir sehen die Bewerbung als Hinweis dafür, wie Sie editieren werden. Eine sorgfältige, gut geschriebene Bewerbung, die keine Übertreibungen verwendet, hat bei weitem die besseren Chancen, akzeptiert zu werden, als eine, die schlampig, schlecht geschrieben und voll mit werbenden, subjektiven Begriffen ist. Zu guter Letzt: Seien Sie ehrlich bezüglich Websites, zu denen Sie in irgendeiner Verbindung stehen. Es stellt kein Hindernis für die Mitwirkung dar, ein Webmaster oder Sitebesitzer zu sein; auch Freunde und Verwandte von Webmastern und Sitebesitzern sind willkommen. Allerdings müssen Sie solche Verbindungen im Voraus und ehrlich aufzählen.

Kann ich mehr als einen Editoren-Account haben?
Nein. Alle Editoren haben einen Benutzernamen und ein Passwort. Mehrere Accounts anzulegen wird als Missbrauch angesehen. Wenn das aufgedeckt wird, werden alle Accounts gelöscht.
Wie werden Editoren für ihre Arbeit entschädigt?

DMOZ ist eine nicht-kommerzielle Organisation. Sie wurde im Geiste der Open-Source-Bewegung gegründet, welche eine große Anzahl erfolgreicher Software-Projekte hervorgebracht hat, die von unbezahlten Freiwilligen erstellt wurden. DMOZ bietet Internetnutzern aus aller Welt die Möglichkeit, gemeinsam ein unbeeinflusstes Verzeichnis zu schaffen, um es mit anderen Internetnutzern kostenfrei zu teilen und zu verbreiten. Daher erhalten Editoren keine finanzielle Entschädigung.

Zu den Dingen, die DMOZ besonders auszeichnen, gehört eine Gemeinschaft freiwilliger Helfer, die selbstlos ihre Zeit und ihr Expertenwissen einsetzen, um der restlichen Internetgemeinschaft zu helfen. Die Editoren editieren aus Liebe und aus der Freude daran, im Geiste der Bewahrung und Pflege eines freien und zugänglichen Internets.