In Partnership with AOL Search

DMOZ: Open Directory Project

Editoren-Missbrauch und -Entfernung

Das ODP hat eine sehr geradlinige Politik in Bezug auf jene, die meinen, sie müssten das Verzeichnis missbrauchen, und die sich weigern, grundlegenden Editierprinzipien zu folgen. Es ist ausserordentlich wichtig, dass die Metas Missbrauch durch schnelles und strenges Handeln bekämpfen. Missbrauch ist von fehlerhaftem, aber ehrlichem Editieren zu unterscheiden, das durch Wissenslücken und Verständnisprobleme verursacht werden kann. Die Meta-Gemeinschaft sollte harte Schläge gegen Missbrauch austeilen. Ohne bösen Willen erfolgte Editierfehler können leicht von einer helfenden Hand korrigiert werden. Dieser Abschnitt befasst sich mit Verfahrensweisen zum Umgang mit Missbrauch und Editier-Aktionen, die üblicherweise die Entfernung des Accounts rechtfertigen.

Allgemein schlechtes Editieren

Schlechtes Editieren unterscheidet sich von Missbrauch darin, dass keine Absicht besteht, dem Verzeichnis zu schaden. Jeder Fall sollte für sich beurteilt werden, da Können und Fähigkeiten von Editor zu Editor verschieden sind. Häufig kann schlechtes Editieren korrigiert werden, indem man den Editor mit einem erfahreneren Editor zusammenarbeiten lässt, der willens ist, als Berater zu wirken. Wenn jedoch das schlechte Editieren fortgesetzt die Qualität des Verzeichnisses beeinträchtigt und der Editor sich wenig Mühe gibt, seine Arbeit zu verbessern, sollte ein Meta darüber nachdenken, ihm eine Dashboard-Warnung zu erteilen. Wenn das nichts nützt, kann der Meta sich mit anderen im Meta-Forum über nächste Schritte unterhalten, zu denen die Reduktion der Berechtigungen oder Entfernung des Accounts gehören können. In allen Fällen sollte wiederholtes und ausgesprochen schlechtes Editieren nicht toleriert werden, wenn man sich auch alle Mühe geben sollte, wohlmeinenden Editoren zu helfen.

Missbrauch durch Editoren

Missbräuchliche Editoren missachten sowohl die Editiergrundsätze des ODP als auch den allgemeinen Geist und die Absichten des Projekts völlig. Beispiele von Editoren-Missbrauch, die nicht toleriert werden, und die zur Entfernung des Accounts führen können, beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf:

Andere Verstösse

Unhöfliche und absichtlich Unruhe stiftende Editoren, die nicht in der Lage sind, innerhalb der ODP-Gemeinschaft zu arbeiten, können entfernt werden. Es wird auf keiner Stufe toleriert, andere Editoren, Anmelder oder Staff unsachlich zu attackieren ("flaming"). Verletzung der Vertraulichkeit der Foren, von Editor-Notizen, Editor-E-Mail oder internen Notizen ist ebenfalls inakzeptabel. Dies gilt für Editoren auf allen Leveln, einschliesslich Metas.

Die Metas sollten gemeinsame Anstrengungen zur Selbstregulierung unternehmen. Zerstrittene Metas sollten sich alle Mühe geben, ihre Streitigkeit selbst beizulegen, oder einen neutralen Meta um Vermittlung bitten. Staff sollte nur als letzter Ausweg konsultiert werden. Metas, die nicht in der Lage sind, ihre Streitigkeiten beizulegen, können ihre Meta-Rechte verlieren. Andererseits ist Missbrauch durch Metas eine ernste Angelegenheit und sollte Staff unverzüglich gemeldet werden.

Editoren entfernen

Die Entfernung von Accounts und die Reduktion von Berechtigungen sind ernste Angelegenheiten. In vielen Fällen können missbräuchliche Editoren zuerst gewarnt werden, wenn der Meta der Ansicht ist, dass die Person letzten Endes mit guten Absichten editieren und allgemein gute Beiträge leisten wird. Es hilft dem ODP jedoch nicht weiter, wenn Editoren, die keine Absicht haben, ihr Verhalten zu bessern, oder die in keinem anderen Interesse als ihrem eigenen handeln, beibehalten oder verhätschelt werden.

In jedem Fall solltest du eine Diskussion im passenden Nur-Meta-Forum starten, um die nächsten Schritte zu diskutieren. Gib anderen Metas die Möglichkeit, ihre Ansichten zur Sache zu äussern. Jeder Meta sollte die gezeigten Fakten unabhängig überprüfen und seine Gedanken dazu festhalten, sei es für oder gegen die Entfernung. Dies ist ausserordentlich wichtig, um einen abgerundeten Konsens zu erreichen.

Bevor eine Entfernung weitergeführt wird, müssen mindestens 5 Metas der Entfernung zustimmen. Ausser in extremen Missbrauchsfällen sollten Metas stets mindestens 24 Stunden nach Abgabe der 5. Entfernungs-Stimme abwarten, bevor der Account eines Editors entfernt wird (oder die Editierberechtigungen reduziert werden).

Wenn die Entfernung eines Editors sich als angebracht herausstellt, sollte der Meta, der die Diskussion eröffnet hatte, derjenige sein, der den Account des Editors sperrt.

Angeblicher Missbrauch muss sorgfältig überprüft werden, bevor er präsentiert wird. Stelle sicher, dass du auch andere Informationen berücksichtigst, die noch nicht präsentiert wurden.

Entferne den Account oder Kategorien-Berechtigungen nicht ohne den Konsens der anderen Metas. Dies gilt als Missbrauch deiner Meta-Rechte und führt zum Widerruf dieser Rechte.

Alle Account-Entfernungen unterstehen der Überprüfung und Revision durch Staff.

Extremer Missbrauch (Notfall-Entfernungen)

Wenn ein Editor dabei ist, dem Verzeichnis unmittelbar und ernstlich Schaden zuzufügen, oder die Richtlinien zur Forenkommunikation und Vertraulichkeit in der unerhörtest möglichen Weise verletzt, kann ein Meta seinen Account sofort und ohne Diskussion entfernen oder die Editierberechtigungen reduzieren. Eine Notfall-Entfernung sollte unverzüglich von einem Beitrag im passenden Nur-Meta-Forum gefolgt sein, in dem die getroffenen Massnahmen und ihre Gründe erklärt werden.

Unmittelbarer Schaden für das Verzeichnis meint üblicherweise einen Editor, der massenweise Sites löscht oder der das Verzeichnis oder die Foren zuspammt, kann sich aber auf jede Situation beziehen, in der ernster Schaden im Gange ist.