Wirtschaftswissenschaften (Ökonomie) ist die allgemeine Bezeichnung für ein vielfältiges Spektrum von Disziplinen der realwissenschaftlich orientierten Forschung und Lehre, die auf Erkenntnisgewinn in Fragen des Wirtschaftsgeschehens und seiner Zusammenhänge abzielen; im engeren Sinn gebräuchlicher Oberbegriff für die an den Hochschulen gelehrten Hauptdisziplinen Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre bzw. Makroökonomik und Mikroökonomik.
Dies ist eine deutschsprachige Hauptkategorie. Bevor Sie in dieser Kategorie einen Eintrag vormerken sollten Sie zunächst prüfen, ob eine in dieser Hauptkategorie befindliche Unterkategorie für Ihren Link möglicherweise passender ist.

Vielen Dank für die Beachtung der o.g. Hinweise.
Diese Kategorie ist für Wissenschaftler und sonstige bedeutende Personen aus der Geschichte der Wirtschaftswissenschaften und Ökonomie gedacht. Darüber hinaus müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein:

Die Bedeutung ergibt es sich daraus, daß die Person entweder

  • mindestens einige Jahre tot ist, und es trotzdem mehrere Seiten im WWW über sie gibt

  • lebt oder kürzlich verstorben ist, und es einen Bestand von mehreren Seiten im WWW über die Person gibt, die nicht unter die folgenden Kategorien fallen:

    • persönliche Seite der Person
    • persönliche Seite von Freunden und Verwandten
    • (Kurz-)Biographie auf der Seite einer Hochschule/sonstigen wissenschaftlichen Institution, der die Person angehört
    • (Kurz-)Biographie auf der Seite eines Verlags, in dem die Person publiziert hat, oder auf einer auf den Vertrieb von Büchern abzielenden Seite

Wenn dieses Kriterium erfüllt ist, dann können auch die oben aufgeführten nicht für das Kriterium zählenden Seiten, Aufnahmewürdigkeit nach den Richtlinien vorausgesetzt, aufgenommen werden.

Bitte melden Sie in dieser Kategorie nur Seiten an, die die Kriterien der Kategoriebeschreibung erfüllen.
"Gegenstand der Wirtschaftsinformatik sind "Informations- und Kommunikationssysteme (IKS) in Wirtschaft und Verwaltung" (kurz: "Informationssysteme" (IS)). Die Wirtschaftsinformatik ist eine Realwissenschaft, da Phänomene der Wirklichkeit ("in Wirtschaft und Verwaltung") untersucht werden. Die Wirtschaftsinformatik ist ebenso eine Formalwissenschaft, da die Beschreibung, Erklärung, Prognose und Gestaltung der Informations- und Kommunikationssysteme der Entwicklung und Anwendung formaler Beschreibungsverfahren und Theorien bedürfen. Die Wirtschaftsinformatik ist weiterhin eine Ingenieurwissenschaft, da insbesondere die Gestaltung von Informations- und Kommunikationssystemen in Wirtschaft und Verwaltung eine Konstruktionssystematik verlangt." (Wissenschaftliche Kommission Wirtschaftsinformatik im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V.)