Die Psychologie ist die Wissenschaft vom seelischen Erleben und Verhalten des Menschen. Die Psychologie untersucht die Prozesse der Zielsetzung, Realitätsorientierung, Ausführungssteuerung und Ausführungskontrolle menschlichen Verhaltens, also die handlungsleitenden Grundsätze und Absichten, das handlungsleitende Wahrnehmen und Denken sowie die handlungsmotivierenden Bedürfnisse, Neigungen und Interessen.
Dies ist eine deutschsprachige Hauptkategorie. Bevor Sie in dieser Kategorie einen Eintrag vormerken sollten Sie zunächst prüfen, ob eine in dieser Hauptkategorie befindliche Unterkategorie für Ihren Link möglicherweise passender ist.

Seiten, die sich mit psychischen Krankheiten und Störungen befassen, sollten in Gesundheit: Krankheiten und Beschwerden angemeldet werden. Psychologen und Psychotherapeuten melden sich bitte in der passenden Unterkategorie von World/Deutsch/Gesundheit/Psyche/Psychologen_und_Psychotherapeuten/ an. Andere Sites zum Thema Psychotherapie werden in einer der Unterkategorien von World/Deutsch/Gesundheit/Psyche/Psychotherapie/Methoden gesammelt.

Nichtbeachtung dieser Hinweise verzögert die Aufnahme ins Verzeichnis!

Allgemeine Psychologie befasst sich mit den psychischen Grundfunktionen Wahrnehmung, Lernen und Gedächtnis, Denken und Problemlösen, Motivation, Emotion, Sprache und Kommunikation. Im Gegensatz zur Differentiellen Psychologie werden hier diejenigen psychischen Vorgänge behandelt, die allen Menschen gemeinsam sind. Allgemeine Informationen über Psychologie, Einführungen und Ähnliches gehören in die Hauptkategorie Psychologie.
Sites, die sich mit den Gebieten, die der allgemeinen Psychologie zuzuordnen sind (z. B. Wahrnehmung, Lernen und Gedächtnis, Denken und Problemlösen), beschäftigen.

Diese Kategorie und die Sub-Kategorien sind für Links zum Bereich »Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie (ABO)« gedacht. Links zu Seiten, die sich nicht mehrheitlich mit dem wissenschaftlichen Thema beschäftigen, respektive auf kommerzielle Angebote verweisen, sind hier fehl am Platz.
Bitte prüfen Sie insbesondere auch, ob folgende Kategorien zutreffender sind:

Amerikanische sozialpsychologische Forschungsrichtung, die durch das Studium des Verhaltens von Lebewesen deren seelische Merkmale zu erfassen versucht
Der Begriff Differentielle Psychologie wurde von dem deutschen Psychologen und Philosophen William Stern (1871-1938) eingeführt. Sie beschäftigt sich mit den Unterschieden im Erleben und Verhalten zwischen einzelnen Menschen bzw. zwischen Gruppen von Menschen, versucht diese zu beschreiben und auf ihre Bedingungen zurückzuführen. Sie wurde in ihrer Bedeutung umso größer, je mehr Psychologie im Alltag angewendet wurde (z.B. in Schulen, in Kliniken, bei Gerichten). Menschen verhalten sich aufgrund ihrer unterschiedlichen Ausprägung von Fähigkeiten, Bedürfnissen und Emotionen in gleichen Situationen oft recht unterschiedlich. Um ein Verhalten vorhersagen zu können, müssen daher allgemeine Gesetzmäßigkeiten und individuelle Persönlichkeitsstrukturen berücksichtigt werden.
Die Entwicklungspsychologie interessiert sich für psychische Aspekte im Hinblick auf Lebensphasen. Vor allem die psychische Entwicklung im Kindesalter, z. B. der kognitiven Fähigkeiten, ist von Interesse. Aber auch die Psychologie des Alterns und anderer Lebensabschnitte sind Gegenstand der Entwicklungspsychologie.
Bitte melden Sie Seiten an, die einen ausdrücklichen Zusammenhang mit TZI, Ruth C. Cohn oder dem Werkstatt Institut für Lebendiges Lernen haben.
Die Kritische Psychologie ist eine in der Folge der Studentenbewegung vor allem in Berlin entstandene Schule. Einer der maßgeblichen Vertreter und Begründer ist Klaus Holzkamp. Ziel der Kritischen Psychologie ist es vor allem, die grundlegenden Kategorien und Begriffe, mit denen die Psychologie arbeitet, zu hinterfragen. Die Kritische Psychologie versteht sich außerdem als Subjektwissenschaft des Marxismus.
Persönlichkeitspsychologie ist die empirische Wissenschaft von den überdauernden, nichtpathologischen, verhaltensrelevanten individuellen Besonderheiten von Menschen. Asendorpf (1990)
In dieser Kategorie werden nur objektive Tests gelistet, welche sich an feste Regeln halten, keine Interpretation durch die Gegenseite (Testanbieter) zulassen und mit ''multiple choice''-Auswahl oder Vorlieben (z.b. von 1-5) arbeiten.
Die Sozialpsychologie ist die empirische Wissenschaft vom individuellen und kollektiven Erleben und Verhalten in Abhängigkeit von der jeweiligen sozialen Situation. Sie erforscht die allgemeinen Gesetzmäßigkeiten menschlichen Verhaltens im sozialen Kontext. Auf individueller Ebene beschäftigt sie sich mit der Verarbeitung sozialer Information, der Wirkung sozialen Einflusses, und dem individuellen Verhalten in Dyaden und sozialen Gruppen.