In Partnership with AOL Search
 
Sites von Herstellern und Diesnstleistern gehören in die entscprechende Wirtschaftskategorie.
Hier werden Sites gelistet, welche die Wissenschaft, die Technik und die Geschichte des Bergbaues beschreiben.
Hier findet sich Nichtkommerzielles bis kommerzielle Forschung und Entwicklung zu Erneuerbaren Energien.

Kommerzielle Sites - z. B. von Anlagenherstellern, Dienstleistern, Planungsbüros oder Versorgern - finden sich in http://dmoz.org/World/Deutsch/Wirtschaft/Ver-_und_Entsorgung/Erneuerbare_Energien.
Derzeit gibt es keine Beschreibung für diese Kategorie.
Webseiten die sich mit der Vermarktung von Erfindungen oder Existenzgründungen beschäftigen sind in den entsprechenden Wirtschaftskategorien anzumelden.
Innovation ist der Prozess von der Entstehung einer Erfindung bis zu ihrer ökonomisch vertretbaren Anwendung. Beipiele für eine Innovation oder Erfindung sind : 1. Herstellung eines neuen Gutes oder einer neuen Qualität eines Gutes. 2. Einführung einer neuen Produktionsmethode. 3. Erschließen eines neuen Absatzmarktes. 4. Neue Bezugsquelle von Rohstoffen oder Halbfabrikaten. 5. Durchführung einer Neuorganisation
Bitte melden sie in dieser Kategorie nur Sites an, die sich mit ausführlichen Technologiebeschreibungen zu fernsehrelevanten Techniken oder Standards befassen. Sites, die sich in allgemeinerer Form mit dem Thema Fernsehen beschäftigen, melden sie bitte unter der jeweils passenden Unterkategorie von World: Deutsch: Medien: Fernsehen an.

Dienstleister (z. B. Fernsehtechniker oder Ingenieure) sowie Hersteller und Verkäufer melden ihre Sites bitte in den jeweils passenden Unterkategorien von World: Deutsch: Regional: Europa bzw. unter World: Deutsch: Wirtschaft oder unter World: Deutsch: Online-Shops an.

Derzeit gibt es keine Beschreibung für diese Kategorie.
Bitte nur deutschsprachige (bzw. bei mehrsprachigen Schriften wenigstens teilweise deutsche) Seiten eintragen. Englische Ressourcen mögen in der Kategorie "Science/Technology/Cybernetics" (bzw. der entsprechenden Unterkategorie) angemeldet werden.
Kybernetik ist die Theorie der interkausalen Netzwerke, die Kommunikations- und Organisationsprozessen in dynamischen Systemen zugrunde liegen. Als Metatheorie bildet sie einen wissenschaftlichen Überbau für verschiedene Teilgebiete wie Systemtheorie, Nachrichtentheorie, Konnektionismus und Entscheidungstheorie. Gleichzeitig dient die angewandte Kybernetik als Hilfswissenschaft in Gebieten wie Biologie, Psychologie, Medizin und Technik. Anstelle der sektoralen Aufteilung in einzelne Teilgebiete ist auch eine Schichtengliederung der Kybernetik in verschiedene Ebenen möglich. Die innerste Ebene bildet dann die allgemeine theoretische Kybernetik (K1), die ihre Konkretisierung in der Untersuchung realer Gegebenheiten findet (K2). Unter die K2 sind die erwähnten Teilgebiete (wie allgemeine Systemtheorie, Regelungstheorie, Informationstheorie, Spiel- und Entscheidungstheorie) zu rechnen. In die äußerste Schale (K3) werden dann die praktischen Anwendungen der Kybernetik (z. B. biologische Kybernetik, Regelungstechnik, Informatik) geordnet. Aus der Erzeugung subjektiver Realitäten im Nervensystem leitet von Foerster eine "Kybernetik zweiter Ordnung" ab, die in ihrer Extremform als "Beobachtung der Beobachtung" den Begriff einer objektiven Realität eliminiert und statt dessen den "Eigenwert" des kongnitiven Systems als Ergebnis von Rekursionsprozessen beschreibt. Die neue Sichtweise fügt damit dem wissenschaftlichen Diskurs eine provokative Anregung hinzu. Entscheidend für den Erfolg der K3 ist neben ihrer Praktikabilität eine konsistente Verbindung mit den Mikrotheorien der angewandten Wissenschaften.
Metallurgie war ursprünglich nur die Wissenschaft und Technologie der Gewinnung, Raffination und hüttentechnischen Verarbeitung der Metalle. Heute umfasst sie auch die Metallkunde, eine Wissenschaft, die Metallphysik, Metallurgie und Werkstoffkunde verbindet.

Themen der Links in dieser Kategorie sind die Zusammensetzung, Aufbau und Verarbeitung metallischer Werkstoffe und ihre Eigenschaften.

Der Thermodynamik fällt bei der Interpretierung des Verhaltens von metallischen Werkstoffen in Abhängigkeit von Verarbeitungs- und Beanspruchungsbedingungen eine Schlüsselrolle zu.
Dies ist eine deutschsprachige Kategorie für Universitäre Fakultäten und Institute. Bitte tragen Sie hier nur dazu passende Links ein.

Generelle Links zum Thema Robotik sind in der Hauptkategorie oder in einer der anderen Unterkategorien besser aufgehoben.
Derzeit gibt es keine Beschreibung für diese Kategorie.

Hier werden Seiten von Verlagen gelistet, die sich hauptsächlich auf die Publikation von technischen Inhalten und Themen spezialisiert haben.

Copyright © 1998-2014 AOL Inc. Nutzungshinweise
Letzte Änderung: Samstag, 6. August 2011 04:29 Uhr EDT - editieren