In Partnership with AOL Search
 

Es können sich alle Rennställe, Rennbahnen, Vereine und Liebhaber anmelden, deren Internetpräsenz sich vorrangig mit Galopprennen beschäftigen. Zuchtställe für Rennpferde melden Sie bitte in der Kategorie Pferdesport > Rassen > Englisches Vollblut an, allgmeine Rennsportseiten unter Pferdesport > Pferderennsport.

Um eine möglichst zeitnahe Aufnahme Ihrer Website im Katalog zu ermöglichen, nehmen Sie sich bitte die Zeit, diese Richtlinien vor der Anmeldung durchzulesen.

  1. Melden Sie Ihre Webpräsenz möglichst zielgerichtet an, d.h. also in der passenden Unterkategorie. Dadurch beschleunigen Sie die Aufnahme. Welche Art von Links Sie in welcher Unterkategorie finden, entnehmen Sie bitte den entsprechenden Beschreibungen dort.
  2. Mehrfache Anmeldung der gleichen Site führt nicht zu einer schnelleren Aufnahme, sondern könnte als Spam gewertet werden und zum Ausschluss Ihrer Site führen.
  3. Seiten, die sich ausschließlich mit kommerziellen Angeboten für Geschäftstskunden befassen, sogenannte B2B-Unternehmen, melden Sie bitte in der passenden Unterkategorie unter World/Deutsch/Wirtschaft/Land-_und_Forstwirtschaft/Tierhaltung/Pferde/ an.
  4. Online-Shops werden hier nicht aufgenommen. Diese melden Sie bitte in World/Deutsch/Online-Shops/Sport/Pferdesport/ an.
  5. Melden Sie keine einzelnen Seiten Ihrer Internetpräsenz an, sondern nur die Haupt-URL, also die Startadresse Ihres Webauftritts (z.B. www.beispieladresse.de/, aber nicht www.beispieladresse.de/beispielseite1/beispielunterseite1/).

Vielen Dank für die Beachtung dieser Hinweise.

Bei Galopprennen, den Leistungsprüfungen für Vollblüter, wird zwischen Flachrennen und Hindernisrennen unterschieden. Die Distanzen für Flachrennen liegen zwischen 1000 m und 4000 m, die für Hindernisrennen zwischen 3000 m und 7200 m. Bei den klassischen Flachrennen wie z.B. Derby oder St. Leger werden die besten Pferde des Jahrgangs ermittelt und alle starten mit dem gleichen Gewicht (Hengste mit 2kg mehr als Stuten). Wesentlich häufiger werden allerdings Ausgleichrennen ausgetragen, wobei die Pferde in vier Kategorien, ihrer Leistungen entsprechend eingeteilt werden. Bei Hindernisrennen wird eine Leistungsunterteilung in drei Gruppen vorgenommen. Das Gewicht, das ein Pferd zu tragen hat (Reiter, Sattel und Bleidecke) wird genau errechnet und festgelegt.

Es können sich alle Rennställe, Rennbahnen, Vereine und Liebhaber anmelden, deren Internetpräsenz sich vorrangig mit Trabrennen beschäftigen. Zuchtställe für Rennpferde melden Sie bitte in der Kategorie Pferdesport > Rassen > Traber an, allgmeine Rennsportseiten unter Pferdesport > Pferderennsport.

Um eine möglichst zeitnahe Aufnahme Ihrer Website im Katalog zu ermöglichen, nehmen Sie sich bitte die Zeit, diese Richtlinien vor der Anmeldung durchzulesen.

  1. Melden Sie Ihre Webpräsenz möglichst zielgerichtet an, d.h. also in der passenden Unterkategorie. Dadurch beschleunigen Sie die Aufnahme. Welche Art von Links Sie in welcher Unterkategorie finden, entnehmen Sie bitte den entsprechenden Beschreibungen dort.
  2. Mehrfache Anmeldung der gleichen Site führt nicht zu einer schnelleren Aufnahme, sondern könnte als Spam gewertet werden und zum Ausschluss Ihrer Site führen.
  3. Seiten, die sich ausschließlich mit kommerziellen Angeboten für Geschäftstskunden befassen, sogenannte B2B-Unternehmen, melden Sie bitte in der passenden Unterkategorie unter World/Deutsch/Wirtschaft/Land-_und_Forstwirtschaft/Tierhaltung/Pferde/ an.
  4. Online-Shops werden hier nicht aufgenommen. Diese melden Sie bitte in World/Deutsch/Online-Shops/Sport/Pferdesport/ an.
  5. Melden Sie keine einzelnen Seiten Ihrer Internetpräsenz an, sondern nur die Haupt-URL, also die Startadresse Ihres Webauftritts (z.B. www.beispieladresse.de/, aber nicht www.beispieladresse.de/beispielseite1/beispielunterseite1/).

Vielen Dank für die Beachtung dieser Hinweise.

Beim Trabrennen werden Pferde eingesetzt, deren besonders ausgeprägte Gangart der Trab ist. Es handelt sich bei diesen Rennen um Leistungsprüfungen für die Traberzucht, bei denen die Pferde vor einen Sulky (einspänniger, zweirädriger, leichter, gummibereifter Rennwagen) gespannt werden und auf einer Distanz zwischen 1100m und 4200m ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen müssen. Der russische Graf Orlow-Tschesmenskij, der der Züchter des Orlow-Trabers war, veranstaltete um 1775 die ersten Trabrennen. Während sich diese Pferdesportart in Nordamerika um 1818 entwickelte, fanden die ersten derartigen Zuchtprüfungen in Deutschland um 1877 statt. 1892 wurde in Berlin das erste Deutsche Traberderby ausgetragen.

Erfasst werden hier Internetseiten von Online-Wettbüros sowohl für Galopp- als auch Trabrennen.

Um eine möglichst zeitnahe Aufnahme Ihrer Website im Katalog zu ermöglichen, nehmen Sie sich bitte die Zeit, diese Richtlinien vor der Anmeldung durchzulesen.

  1. Melden Sie Ihre Webpräsenz möglichst zielgerichtet an, d.h. also in der passenden Unterkategorie. Dadurch beschleunigen Sie die Aufnahme. Welche Art von Links Sie in welcher Unterkategorie finden, entnehmen Sie bitte den entsprechenden Beschreibungen dort.
  2. Mehrfache Anmeldung der gleichen Site führt nicht zu einer schnelleren Aufnahme, sondern könnte als Spam gewertet werden und zum Ausschluss Ihrer Site führen.
  3. Seiten, die sich ausschließlich mit kommerziellen Angeboten für Geschäftstskunden befassen, sogenannte B2B-Unternehmen, melden Sie bitte in der passenden Unterkategorie unter World/Deutsch/Wirtschaft/Land-_und_Forstwirtschaft/Tierhaltung/Pferde/ an.
  4. Online-Shops werden hier nicht aufgenommen. Diese melden Sie bitte in World/Deutsch/Online-Shops/Sport/Pferdesport/ an.
  5. Melden Sie keine einzelnen Seiten Ihrer Internetpräsenz an, sondern nur die Haupt-URL, also die Startadresse Ihres Webauftritts (z.B. www.beispieladresse.de/, aber nicht www.beispieladresse.de/beispielseite1/beispielunterseite1/).

Vielen Dank für die Beachtung dieser Hinweise.

Seit der Mensch den Bund mit dem Pferd geschlossen hat, gibt es auch grössere oder kleinere Wettbewerbe, in denen das schnellste Pferd ermittelt wird. Dass bei Veranstaltungen dieser Art enorme Geldbeträge zu gewinnen sind, zeigt einmal mehr, wie populär und angesehen Pferderennen sind. Wohl kaum etwas mag den Menschen so faszinieren, wie die Schnelligkeit eines Pferde, das seinen schweren Körper auf für seine Masse recht dünn erscheinenden Beinen in windeseile vorwärtsbewegt. Es gibt Pferderassen, wie die Englische Völlblüter, die eigens für den Rennsport gezüchtet werden. Es gibt aber auch Pferderassen, die nach einer speziell für sie standadisierten Rennstrecke benannt sind, wie die Quarter Horses, die als schnellste Pferde auf der Strecke einer viertel Meile gelten und dabei auch kaum von Englischen Vollblütern zu schlagen sind.
Copyright © 1998-2014 AOL Inc. Nutzungshinweise
Letzte Änderung: Montag, 22. Oktober 2007 22:31 Uhr EDT - editieren