In Partnership with AOL Search
 
Bitte reichen Sie hier nur Seiten ein, die sich ausschließlich auf Ägypten beziehen, und bei denen Sie nicht sicher sind, in welche Unterkategorie sie gehören. Eine Einreichung in der korrekten Unterkategorie verkürzt die Zeit, die benötigt wird, die Seite einzuordnen, und somit die Zeit bis zur Aufnahme ins Verzeichnis. Der Titel, den Sie bei der Anmeldung angeben, muss der korrekte, vollständige Name der Seite sein; verwenden Sie keine Verkürzungen oder Vereinfachungen. Die Beschreibung, die Sie bei der Anmeldung angeben, soll in einem oder zwei Sätzen die Inhalte der Seite wiedergeben. Bitte keine Aufzählung von Schlüsselworten und keine Werbesprache bzw. unüberprüfbare Werturteile verwenden. Die Editoren des Open Directory werden die Beschreibung sonst ändern. In der Beschreibung bitte keine 1. Person, sondern nur 3. Person verwenden. Vielen Dank dafür, dass Sie diese Hinweise beherzigen.
Dieser Daten stammen aus dem Artikel 'Ägypten' Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz freie Dokumentation: Amtssprache: Arabisch Hauptstadt: Kairo Staatsform: Präsidialrepublik Staatspräsident: Mohamed Hosni Mubarak Regierungschef: Atef Ebeid Fläche ca. 1 Million km² Einwohnerzahl: 70,3 Millionen (Stand 2003) Bevölkerungsdichte Niltal und -delta: 1120 Einw. pro km² Unabhängigkeit: 26.07.1952 von Großbritannien Währung: Ägyptisches Pfund = 100 Piaster Zeitzone: UTC +2 Kfz-Kennzeichen: ET Internet-TLD: .eg Vorwahl: +20
Deutschsprachige Links zum Land in Zentralafrika. Siehe zum Vergleich dazu auch die beiden Westafrikanischen Staaten Guinea und Guinea Bissau.
Ceuta ist eine spanische Exklave an Marokkos Mittelmeerküste nahe der Straße von Gibraltar. Die Stadt ist bekannt als Anlaufpunkt für illegale Immigration von Afrikanern in die EU. Etwa 70.000 Einwohner bevölkern die 18 km² große Provinz.
Das Land in Westafrika. Im Vergleich dazu siehe auch Äquatorialguinea und Guinea Bissau.
Westafrikanischer Staat. Siehe hierzu auch Guinea in Westafrika und Äuatorialguinea in Zentralafrika.
Diese Kategorie soll jene Seiten enthalten, die sich mit der gesamten Region, bzw. mit länderübergreifenden Problematiken innerhalb der Region Horn von Afrika beschäftigen. Zu dieser Region zählen die Länder: Äthopien, Dschibuti, Eritrea, Somalia und der Sudan.
Diese Kategorie sollte die deutschsprachigen Seiten zur Dem. Rep. Kongo, was dem ehemaligen Zaire entspricht, enthalten. Im Gegensatz dazu siehe auch World/Deutsch/Regional/Afrika/Kongo für die Republik Kongo.

Wichtige Hinweise für die Anmeldung von Links unter der Kategorie
World: Deutsch: Regional: Afrika: Libyen im Open Directory:

  1. Diese Kategorie und die Sub-Kategorien sind für Einträge gedacht, die Bezug zu Libyen haben. Links zu Angeboten mit überregionaler Bedeutung sind nicht hier, sondern in den übergeordneten regionalen Kategorien oder der zutreffenden thematischen Kategorie anzumelden. Persönliche Homepages, die keine zu dieser Regionalkategorie passenden Informationen haben, können hier ebenfalls nicht angemeldet werden. Bitte prüfen Sie insbesondere auch, ob folgende Kategorien zutreffender sind:

  2. Bitte melden Sie englischsprachige Seiten nicht hier, sondern in der folgenden englischen Kategorie an. Please submit English-language sites not here but to the english category.

  3. Der Titel, den Sie bei der Anmeldung angeben, muss der korrekte, vollständige Name der Seite bzw. des Anbieters sein; verwenden Sie keine Verkürzungen oder Vereinfachungen.

  4. Die Beschreibung, die Sie bei der Anmeldung angeben, soll in einem oder zwei Sätzen die Inhalte der Seite wiedergeben. Bitte verwenden Sie keine Aufzählung von Schlüsselworten und keine Werbesprache bzw. unüberprüfbare Werturteile.

  5. In der Beschreibung bitte keine 1. Person, sondern nur 3. Person verwenden.

Beschreibungen, die den Kriterien nicht entsprechen, werden von den Editoren des Open Directory geändert. Vielen Dank dafür, dass Sie diese Hinweise bei der Anmeldung beachten.

Die Sozialistische Libysch-Arabische Volks-Dschamahirija, kurz Libyen, ist ein Staat im Norden Afrikas, liegt am Mittelmeer, und grenzt im Westen an die Maghreb-Staaten Tunesien und Algerien, im Osten an Ägypten und den Sudan und im Süden an Niger und den Tschad.

Wichtige Hinweise für die Anmeldung von Links unter der Kategorie
World/Deutsch/Regional/Afrika/Mauritius/ im Open Directory:

  1. Diese Kategorie und die Sub-Kategorien sind für Einträge gedacht, die Bezug zu der Republik Mauritius haben. Links zu Angeboten mit überregionaler Bedeutung sind nicht hier, sondern in den übergeordneten regionalen Kategorien oder der zutreffenden thematischen Kategorie anzumelden. Persönliche Homepages, die keine zu dieser Regionalkategorie passenden Informationen haben, können hier ebenfalls nicht angemeldet werden. Bitte prüfen Sie insbesondere auch, ob folgende Kategorien zutreffender sind:

  2. Bitte melden Sie englischsprachige Seiten nicht hier, sondern in der folgenden englischen Kategorie an. Please submit English-language sites not here but to the english category.

  3. Der Titel, den Sie bei der Anmeldung angeben, muss der korrekte, vollständige Name der Seite bzw. des Anbieters sein; verwenden Sie keine Verkürzungen oder Vereinfachungen.

  4. Die Beschreibung, die Sie bei der Anmeldung angeben, soll in einem oder zwei Sätzen die Inhalte der Seite wiedergeben. Bitte verwenden Sie keine Aufzählung von Schlüsselworten und keine Werbesprache bzw. unüberprüfbare Werturteile.

  5. In der Beschreibung bitte keine 1. Person, sondern nur 3. Person verwenden.

Beschreibungen, die den Kriterien nicht entsprechen, werden von den Editoren des Open Directory geändert. Vielen Dank dafür, dass Sie diese Hinweise bei der Anmeldung beachten.

Die Republik Mauritius ist ein Inselstaat im Südwesten des Indischen Ozeans, ungefähr 900 km östlich von Madagaskar. Im Norden befinden sich die Seychellen und im Osten die Französische Insel Réunion.

Daten der Republik Mauritius:
Staatsform: Republik - Hauptstadt: Port Louis - Amtssprachen: Englisch und Französisch - Fläche: 1.860 km² - Einwohner: 1.189.000 - Bevölkerungsdichte: 640 Einwohner pro km² - Währung: Rupie - Zeitzone: UTC +4h - Internet-TLD: .mu - Telefonvorwahl: +230
Melilla ist eine zu Spanien gehörende, autonom verwaltete Stadt an der Ostküste von Marokko in Nordafrika. In ihr leben derzeit etwa 65.000 Einwohner. Die Stadt ist ein Freihafen, wichtigster Wirtschaftszweig ist der Fischfang. Der grenzübergreifende Handel (legal oder illegal) sowie finanzielle Transfers aus Spanien oder der EU sind weitere wirtschaftliche Stützen der Stadt. Melilla war zunächst Grenzbefestigung des Königreichs von Tremecén und des Königreichs von Fez. 1497 wurde die Stadt von Spanien erobert. Seit der Staatsgründung im Jahr 1640 beansprucht Marokko Melilla, das benachbarte Ceuta sowie einige kleine spanische Inseln vor der afrikanischen Küste.
In dieser Kategorie können deutschsprachige Websites mit einem eindeutigen Bezug zu Namibia angemeldet werden. Bitte die vorhandenen Unterkategorien beachten!

Englischsprachige Sites über Namibia bitte in Top: Regional: Africa: Namibia anmelden!

Namibia liegt im südlichen Afrika und grenzt im Norden an Angola, mit dem nordöstlichen Caprivi-Zipfel an Sambia, im Osten an Botswana und im Süden an Südafrika. Im Westen liegt ein 1600 km langer Küstenstreifen zum Atlantik. Seit 1990 ist Namibia unabhängig. Hauptstadt des Landes ist Windhoek und Amtssprache Englisch, gefolgt von den weiteren Verkehrssprachen Deutsch und Afrikaans. Die Landesfläche beträgt 825.418 qkm und die Bevölkerungszahl 1.927.447 (CIA World Factbook 2003).
Bitte schlagen Sie hier nur Sites zu Flora, Fauna und Umweltprojekten in Afrika vor.
Sites zu Flora, Fauna und Umweltprojekten in Afrika.
Diese Kategorie soll jene Seiten enthalten, die sich mit der gesamten Region, bzw. mit länderübergreifenden Problematiken innerhalb der Region Nordafrika beschäftigen. Zu dieser Region zählen die Länder: Ägypten, Algerien, Libyen, Marokko, Tunesien, Westsahara und die Kanarischen Inseln (Spanien).
Diese Kategorie soll jene Seiten enthalten, die sich mit der gesamten Region, bzw. mit länderübergreifenden Problematiken innerhalb der Region Ostafrika beschäftigen. Zu dieser Region zählen die Länder: Burundi, Kenia, Ruanda, Tansania, Uganda, sowie die Inseln Madagaskar, Mauritius, Seychellen, Komoren und Reunion (Frankreich).
Informationen zu Afrikareisen sowie Veranstalter von Reisen, Touren und Safaris in oder nach Afrika.

Sofern das Angebot nur einzelne afrikanische Länder betrifft, dieses bitte direkt in den jeweiligen Ländern anmelden.

Derzeit gibt es keine Beschreibung für diese Kategorie.
Französisches Département d'outre-mer im Indischen Ozean.
Bitte melden Sie nur Sites in dieser Kategorie an, die sich allgemein mit den Seychellen befassen. Inhalte, die hauptsächlich Informationen zu Reisen und Tourismus bieten - wie zum Beispiel Reiseführer, Hotelseiten oder Reiseberichte - melden Sie bitte in der dafür vorgesehenen Unterkategorie an.
Die Seychellen sind eine Inselgruppe im indischen Ozean, nordöstlich von Madagaskar. Der Staat ist seit 1976 unabhängig und war zuvor eine britische Kronkolonie. Die Hauptstadt Victoria befindet sich auf der Insel Mahé, welche mit 154,7 km² die größte der insgesamt 115 Inseln ist. Viele der Strände mit ihren typischen Granitformationen zählen zu den Schönsten der Welt.
Die Kronkolonie St. Helena und Nebengebiete (the Crown Colony of Saint Helena and Dependencies) liegt im Südatlantik und umfasst die Inseln St. Helena und Ascension sowie eine Inselgruppe um Tristan da Cunha.
Bitte reichen Sie hier nur Seiten ein, die sich ausschließlich auf Südafrika beziehen, und bei denen Sie nicht sicher sind, in welche Unterkategorie sie gehören. Eine Einreichung in der korrekten Unterkategorie verkürzt die Zeit, die benötigt wird, die Seite einzuordnen, und somit die Zeit bis zur Aufnahme ins Verzeichnis.
Südafrika
Fläche (Weltrang: 24): 1 219 080 km2
Einwohner (Weltrang: 27): F 2000 42 801 000 = 35 je km2
Hauptstadt Pretoria 525 583 Einw. (Z 1991; A 1,1 Mio.); Parlamentssitz: Cape Town (Kapstadt) 854 616 Einw. (Z 1991; A 2,4 Mio.)
Amtssprache Englisch, Afrikaans, Ndebele, Nordsotho, Südsotho, Setswana, Swati, Tsonga, Venda, Xhosa, Zulu
Bruttosozialprodukt 2000 je Einw.
3020 $
Währung 1 Rand (R) = 100 Cents
diplomatische Vertretung Botschaft der Republik Südafrika Friedrichstr. 60, 10117 Berlin T 030/22 07 30, Fax 22 07 31 90 Internet: www.suedafrika.org
politische Führung Staats- u. Regierungschef: Thabo Mvuyelwa Mbeki, Äußeres: Nkosazana Dlamini-Zuma
Nationalfeiertag 27.4. (Freiheitstag)
Landesstruktur 9 Provinzen
politisches System Republik (im Commonwealth) seit 1961 - Verfassung von 1997 - Parlament: Nationalversammlung (Unterhaus) mit mind. 360, max. 400 direkt gewählten Mitgl. und Nationalrat der Provinzen mit 90 Mitgl.; Wahl alle 5 J. - Wahl des Staatsoberh. alle 5 J. durch die Nationalversammlung - Wahlrecht ab 18 J.

vom Fischer Weltalmanach

Diese Kategorie soll all jene Seiten beinhalten, die nicht direkt einem bestimmten Land zugeordnet sind. Also Seiten, die sich mit der gesamten Region beschäftigen, aber auch jene Seiten, die Informationen über mehr als ein Land innerhalb dieser Region beinhalten, gehören hierher.
Dazu gehören die Länder Südafrika, Lesotho, Swasiland, Namibia, Botswana, Simbabwe, Mosambik, Angola, Sambia und Malawi.
Diese Einteilung entspricht den Ländern des SADC (Southern African Development Community).
Der Südsudan war der südliche Teil des Sudan und seit 2005 eine autonome Region des Landes. Im Januar 2011 fand ein Referendum statt, in dem sich die Abstimmenden mit großer Mehrheit für die Unabhängigkeit entschieden. Die Unabhängigkeit wurde am 9. Juli 2011 erklärt.
Diese Kategorie soll jene Seiten enthalten, die sich mit der gesamten Region, bzw. mit länderübergreifenden Problematiken innerhalb der Region Westafrika beschäftigen. Zu dieser Region zählen die Länder: Benin, Burkina Faso, Elfenbeinküste, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kapverdische Inseln, Liberia, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Sao Tome & Principe, Senegal, Sierra Leone und Togo.
Auf dem Gebiet der ehemals spanischen Kolonie Westsahara (auch West-Sahara) wurde im Verlaufe des Westsaharakonfliktes 1976 die Demokratisch-arabische Republik Sahara (DARS) (auch Arabische Saharauische Demokratische Republik genannt) als souveräner Staat ausgerufen. Er befindet sich in Nordwest-Afrika und grenzt an Marokko, Algerien, Mauretanien und an den Atlantik. Bislang ist dieser "Staat" nur von einigen meist afrikanischen Staaten anerkannt. Effektiv wird das gesamte Gebiet ausschließlich von Marokko verwaltet und entwickelt. Die Zukunft der DARS hängt von einem UNO-Referendum ab, dem sowohl die POLISARIO als auch Marokko zugestimmt haben, welches bisher jedoch noch nicht stattfand.
Quelle und weiter Daten bei: Wikipedia
Diese Kategorie soll jene Seiten enthalten, die sich mit der gesamten Region, bzw. mit länderübergreifenden Problematiken innerhalb der Region Zentralafrika beschäftigen. Zu dieser Region zählen die Länder: Äquatorialguinea, Gabun, Kamerun, Kongo, Demokratische Republik Kongo (Zaire), Tschad, Zentralafrikanische Republik, Sao Tome und Principe.
In dieser Kategorie können deutschsprachige Websites mit einem eindeutigen Bezug zu Zentralafrika angemeldet werden.
Copyright © 1998-2014 AOL Inc. Nutzungshinweise
Letzte Änderung: Dienstag, 18. November 2014 14:13 Uhr EST - editieren