In Partnership with AOL Search
 
Seiten die vertiefende Informationsangebote zu Advaita und Gelegenheit zum Satsang bieten.
Die Erkenntnis "Du findest Gott in dir" (und nicht in etwas außerhalb deiner selbst) wird im Hinduismus Advaita Vedanta genannt. Das Gegenteil von A-dvaita (Nicht-Zweiheit) ist Dvaita (Zweiheit), welches die Wesensverschiedenheit Gottes und der individuellen Seele betont. Durch Schüler u.a. von Ramana Maharshi verbreitete Advaita sich auch im Westen. Eine Bestätigung der dauerhaften Realisation der Non-Dualität (Erleuchtung) durch den Lehrer ist in der Advaita selten. Daher ist jede Sucherin und jeder Sucher letztlich auf das eigene Urteil angewiesen. Es sind Seiten von einzelnen Menschen aufgenommen, die andere in der Begegnung an dieser Erfahrung teilhaben lassen (Satsang), die darüber schreiben sowie Seiten zu übergreifenden Aspekten.
Seiten, die sich mit dem Atheismus auseinandersetzen oder eine atheistische Weltanschauung vertreten.
Der Atheismus lehnt die Existenz eines Gottes oder mehrerer Götter ab und verneint das Bestehen einer göttlichen Weltordnung.
Jüngste monotheistische Religion, gestiftet durch Baha’u’llah, arabisch: "Herrlichkeit Gottes" (1817-1892). Aufgrund seiner hohen geographischen Verbreitung wird das Bahaitum bereits heute zu den Weltreligionen gerechnet. Grundlegende Glaubensprinzipien sind der Glaube an Einen Gott, die Einheit aller Universalreligionen und die Einheit der Menschheit in ihrer kulturellen Vielfalt. Das Weltzentrum der Bahai befindet sich in Haifa, Israel.
Nur Seiten, die sich an _alle_ deutschsprachigen Menschen wenden.

Wenn Seiten nur regionalen bzw. lokalen Bezug haben die entsprechende Kategorie unter "World: Deutsch: Regional:" wählen!

Als Christentum bezeichnet man die Religion, die sich aus den Nachfolgern des Jesus von Nazareth, auch Jesus Christus genannt, gebildte hat. War es am Anfang noch eine kleine Sekte wurde es im späten Rom zur Staatsreligion ernannt. Das heilige Buch des Christentums ist die Bibel, bestehend aus dem Alten Testamen, vorwiegend jüdischen Schriften, und dem Neuen Testament, das aus den Evangelien über das Leben Jesu und einigen Briefen, unter anderem von Paulus an junge Gemeinden besteht.
Maharaji (Prem Rawat) bietet Inspiration und eine Botschaft der Hoffnung. Er betont, dass jedem Menschen ein erfülltes Leben möglich ist; dass jeder Atemzug eine Quelle der Freude sein kann. Denen, die großes Interesse an innerer Erfüllung haben, bietet Maharaji Orientierung auf dieser Reise an und einen Weg zu ihrem inneren Selbst in Form der Selbsterkenntnis. Maharaji's Botschaft bietet mehr als nur Worte. Er bietet einen praktischen Weg inneren Frieden zu finden, welchen er das "Wissen" nennt. Vor der Einführung in das "Wissen", gibt es einen Vorbereitungsprozess, "Die Schlüssel" genannt. Die Vorbereitung beinhaltet DVD's/Videos, in denen Maharaji das notwendige Verständnis vermittelt, um die Techniken des "Wissens" zu erlernen. Prem Rawat wurde als Hindu erzogen und besuchte die von Katholiken geführte St. Joseph's-Grundschule in Dehra Dun. Er ist der jüngste von 4 Söhnen des Sri Hans Ji Maharaj, ebenfalls Gurus, Gründer der indischen Divine Light Mission (DLM) (heutiger Name: Elan Vital). Nach dem Tod des Vaters wurde der achtjährige Prem Rawat 1966 als Nachfolger eingesetzt
Sites, auf denen man online Produkte aus dem esoterischen Bereich einkaufen kann, gehören nach World/Deutsch/Online-Shops/Religion_und_Spiritualit%c3%a4t/Esoterik/
Bezeichnung für das heilige Wissen und Kultpraktiken, die für einen exkluvsiven Kreis Eingeweihter vorbehalten ist. In Massenmedien und Umgangssprache ist Esoterik in den letzten Jahrzehnten allerdings zum Oberbegriff für spirituelle Aufbrüche in der Gegenwart geworden. Dieser umspannt höchst unterschiedliche Rückbesinnungen auf das "Urwissen der Menschheit" und Neubelebungen sowohl okkulter Praktiken wie Astrologie, Magie, Außersinnliche Wahrnehmungen u.a. als auch ost-westlicher Spiritualität und Mystik im weitesten Sinne, wie u.a. Meditation, östliche Religion, Theosophie, indianische Religiosiät.
Seiten die sich mit Falun Dafa (Falun Gong) und ihrem Meister Li Hongzhi auseinandersetzen.

Kritische Seiten gehören nach http://dmoz.org/World/Deutsch/Gesellschaft/Religion_und_Spiritualit%c3%a4t/Religions-_und_Sektenkritik/Falun_Dafa/

Der Name 'Falun Gong' setzt sich aus 'Falun' (= 'Rad des Gesetzes') und 'Qigong' (traditionelle chinesische Übungen zur Kultivierung von Körper und Geist) zusammen. Falun Gong, oder auch Fallun Dafa, sieht sich auch selbst als eine Qigong-Schule. 1992 gründete Li Hongzhi die Falun-Gong-Bewegung. 1993 erhielt er den Titel "Beliebtester Qigong-Meister". Anfangs erhielt sie Unterstützung durch die chinesische Regierung. Später wurden sie aufs extremste verolgt. Heute lebt Li Hongzhi in den USA.
Als "fiktiv" klassifiziert wird eine Religion dann, wenn ihre Erfinder sie von Anfang an klar erkennbar als Parodie konzipierten oder ihre Basis in einem allgemein als fiktional anerkannten Werk liegt.
Bitte nur freimaurerisch arbeitende Gruppen einstellen.
Derzeit gibt es keine Beschreibung für diese Kategorie.
Bitte überprüfen Sie vor der Anmeldung der Website, ob die Kategorie "Hinduismus" die passendste für Ihre Website ist (s. Kategoriebeschreibung). Sites zu Themen wie (Hatha-) Yoga, Ayurveda, Tantra, Advaita oder Meditation haben eigene Verzeichnisse! Wissenschaftlich-theoretische Websites zum Hinduismus bitte unter "Religionswissenschaftliches"! Vielen Dank!
In dieser Kategorie werden Websites verzeichnet, die sich mit der spirituellen Praxis sowie jenen Systemen befassen, die der vedischen Religion Indiens, allgemein unter dem Begriff "Hinduismus" zusammengefasst, entstammen. Websites, die Yoga-Wege außer dem Hatha-Yoga behandeln (z.B. Bhakti-Yoga), werden ebenfalls gelistet.
Hier werden Seiten gelistet, die sich dem religionsübergreifendem Dialog oder gemeinsamen Projekten widmen.
Hier bitte nur Seiten anmelden die sich mit Religion und Spiritualität im Islam beschäftigen.
Der Islam (arabisch: إسلام Hingabe [an Gott], Ergebung in Gottes Willen; الإسلام der Islam) ist nach dem Christentum die zweitgrößte Religion der Welt.
Bitte melden Sie hier nur deutschsprachige Sites zu jüdischen Bildungseinrichtungen oder zu Bildungseinrichtungen an, die jüdische Inhalte vermitteln.

Sites zu akademischen Bildungseinrichtungen melden Sie bitte unter World/Deutsch/Wissenschaft/Geisteswissenschaften/Kultur-Studien/Jüdische_Studien.

Deutschsprachige Seiten zu Hebräischkursen melden Sie bitte unter World/Deutsch/Wissen/Bildung/Sprachen.
Derzeit gibt es keine Beschreibung für diese Kategorie.
Chinesische Religion und Gesellschaftslehre, die sich aus den Lehren des Konfuzius (auch Kungfutse, ca. 551-479 v.u.Z.) und seiner Anhänger entwickelte. Stellt Verhaltensnormen in den Vordergrund.
Bitte hier Seiten anmelden, die sich vornehmlich mit dem Thema Lichtarbeit Channeling, 2012 und 5. Dimension beschäftigen.
New Age (engl. „Neues Zeitalter“) war eine gebräuchliche Bezeichnung für Esoterisches im Umfeld der Hippie-Bewegung. Ursprünglich etwa synonym mit dem astrologisch begründeten Begriff „Wassermannzeitalter“, wurde „New Age“ jedoch bald unabhängig davon in sehr freier Weise verwendet. Heute fällt unter "New Age" auch die Thematik 2012, Aufstieg in die 5. Dimension und geistige Arbeit mit Licht und Energie.
Bitte nur Links zu Webseiten einsenden, die tatsächlich hauptsächlich das Leben und Wirken von großen Persönlichkeiten aus dem Themengebiet der Religion und Spiritualität beschreiben.

Persönlichkeiten aus dem Gebiet der Religion und Spiritualität.

Die Websites in dieser Kategorie setzen sich kritisch mit neureligiösen Bewegungen, sogenannten Sekten, einzelnen Religionen oder mit Religion im Allgemeinen auseinander. Unter einer Sekte versteht man eine religiöse Gruppe, die ihre Ansichten fundamental (manchmal auch radikal) vertritt und lebt. Ab wann eine Gruppierung als Sekte gilt, ist selbst unter Experten ein Streitpunkt.
Der moderne Satanismus hat seine Wurzeln in der Literatur der Romantik und des Fin de siècle. Populär wurde er insbesondere in den 60er Jahren durch die "Satanische Bibel" des Satanisten Anton LaVey, der ein System auf der Basis von antiklerikalem Satanismus und antichristlichem Okkultismus entwickelt hatte. Moderne Satanisten praktizieren magische Rituale, in welchen traditionell dämonisierte Gestalten respektvoll behandelt und zuweilen verehrt werden.
Deine vorgeschlagene Site sollte folgende Bedingungen erfüllen:

1. Sie sind mit den meisten gängigen Browsern problemlos aufzurufen. 2. Sie sind in deutscher Sprache geschrieben. 3. Sie beschreibt schamanische Handlungen und Weltbild.

Sites, die fast nur Beschreibungen von Seminaren beinhalten, bitte in dieser Kategorie anmelden: Seminare

Seiten über die veschiedenen Aspekte des Schamanismus, Vorstellung von Schamaninnen und Schamanen sowie schamanisch tätigen Menschen mit überwiegend erklärendem Anteil. In dieser Rubrik können sich auch Medizinleute der American Native, die sich ja selbst nicht Schamanen nennen, eintragen. Bitte melden Sie in dieser Kategorie nur Seiten an, die sich klar und überwiegend nur mit schamanischen Traditionen beschäftigen. Reine Shops mit Zubehör gehören in die Rubrik Shops. Seiten die sich mit mehreren spirituellen Traditionen befassen und den Schamanismus nur am Rande erwähnen, werden in die jeweils passendere Kategorie verschoben. Der Begriff Schamanismus ist nur sehr schwer einzugrenzen. Gut beschrieben ist es bei Wikipedia Hersteller von Schamanen-Trommeln, Anbieter von Trommelbauseminaren und andere Musikinstrumente die im schamanischen Kontext verwendet werden, werden hier auch gerne aufgenommen.
Seiten die kritisch oder gegen Scientology gerichtet sind, bitte unter: Deutsch: Gesellschaft: Religion und Spiritualität: Religions- und Sektenkritik: Scientology submitten... Danke.
Scientology ist eine angewandte religiöse Philosphie, gegründet von dem amerikanischen Schriftsteller L. Ron Hubbard. Sie kombiniert östliches Gedankengut mit westlicher Methodik. Eine wesentliche Rolle bei der Beichte spielt das "E-Meter", ein Gerät zum Aufspüren von negativer mentaler Energie. Ideen aus verschiedenen Religionen finden sich auch in Scientology. Das christliche Konzept von der unsterblichen Seele, die einen Körper bewohnt wie ein Haus, entspricht dem scientologischen "Thetan" (Seele, Geist). Das Konzept der Wiedergeburt aus den östlichen Religionen entspricht den scientologischen "Past Lives" (frühere Leben). Die Techniken zum Umgang mit nicht-inkarnierten Geistwesen auf den "Höheren Stufen" der Scientology haben entfernte Ähnlichkeit mit den Dämonenaustreibungen, die von Jesus Christus überliefert werden, heute unter dem Begriff Exorzismus bekannt sind, und die es auch in so gut wie allen nicht-christlichen Religionen gibt. Umstritten ist der enorme Aufwand, den die Scientology-Kirche rund um die Geheimhaltung dieser "Höheren Stufen" betreibt, während die entsprechenden Informationen in anderen Religionen allgemein bekannt sind. L. Ron Hubbard war davon überzeugt, daß es gefährlich, ja sogar tödlich sei, einen mangelhaft vorbereiteten Menschen mit diesen Dingen zu konfrontieren. Kritiker werfen der Kirche hingegen vor, durch diese Geheimhaltungspolitik unter den Mitgliedern eine Abhängigkeit zu erzeugen und ruinös hohe Beitragszahlungen zu erzwingen. Das Monopol auf diese Informationen, das die Kirche bis zur Mitte der 90-er Jahre hatte, existiert jedenfalls seit der Veröffentlichung der Texte im Internet nicht mehr, und auch nach der Diskussion des Themas vor einem Fernsehpublikum von 20 Millionen in den USA wurden keine negativen Folgen bekannt. Wie im Buddhismus gibt es in Scientology keine Anbetung des höchsten Wesens. Die religiöse Tätigkeit besteht in der Läuterung und Kultivierung der spirituellen Komponente des einzelnen Mitglieds selbst. Der Fortschritt liegt in der größeren Präzision in der praktischen Anwendung (daher auch die Bezeichnung "Technologie" für die Auditing-Verfahren) und der umfangreichen Sammlung von praxisorientierten Lebenshilfe-Werkzeugen, die von Hubbard im Lauf der Zeit zusammengetragen wurden. Neben einem internationalen Netz von Scientology-Kirchen und Missionen existiert seit internen Umschichtungen im Jahr 1982 auch eine wachsende Bewegung kirchenunabhängiger Scientologen unter der Sammelbezeichnung "Freie Zone". Diese ehemaligen Mitglieder kritisieren ihre Mutterkirche für Abweichungen von den Hubbard'schen Prinzipien, sie verstehen sich selbst sozusagen als die "besseren Scientologen". Beobachter vergleichen diese Bewegung gern mit der Reformationsbewegung innerhalb der christlichen Kirche zur Zeit von Martin Luther.
Sikhs sind Anhänger der Sikh-Religion, deren Zentrum der Bundesstaat Punjab im Nordwesten Indiens ist. Die Sikh-Religion vertritt einen ethischen Monotheismus und vereint Elemente des Hinduismus und des Islam. Als ihr Begründer gilt Guru Nanak (1469-1539), ein Mystiker, der die Ansicht vertrat, Gott stehe über den religiösen Unterschieden.
Der Spiritismus ist die Lehre vom Verkehr mit Geistern, die auf dem Glauben beruht, dass Geister von Verstorbenen mit den Lebenden in Kontakt treten können.
Sammelbezeichnung verschiedener chinesischer Lehren, die ursprünglich auf Laotse (auch Lao Zi) zurückgehen. Der Taoismus (auch Daoismus) als chinesische Volksreligion umfasst eine umfangreiche Götter- und Geisterwelt.
Bitte hier nur Links zum Thema Transzendentale Meditation eingeben. Links zu Maharishi Ayurveda und den 40 verschiedenen Bereichen von Maharishis Vedischer Wissenschaft bitte in den entsprechenden Unterkategorien eintragen.
Die Transzendentale Meditation (TM) nach "Maharishi Mahesh Yogi" entstammt der "Vedischen Tradition" Indiens. Es handelt sich um eine wertneutrale Entspannungstechnik deren Auswirkung auf Körper, Geist und Seele in einer grossen Anzahl wissenschaftlicher Studien untersucht wurde. Die TM-Bewegung ist auch in den anderen Bereichen des vedischen Wissens sehr aktiv, wie etwa "Ayurveda", vedische Architektur, vedische Astrologie "Jyotish", altindische Musik "Ghandarva Veda" und führt in vielen Ländern eigene Schulen, Institute und Universitäten.
Die Unitarier, ursprünglich eine Richtung des christlichen Protestantismus, haben sich vom Christentum losgelöst, lehnen die Dreieinigkeit ab und betrachten die Bibel nicht mehr als Offenbarungsquelle. Sie verstehen sich als eine Gemeinschaft von Menschen, denen eigenverantwortliches Denken und Handeln wichtig ist.
Bitte hier nur Seiten anmelden, die Informationen zum Thema Weissagung anbieten.
Informationen zu allen Techniken der Weissagung wie Astrologie, Tarot, I Ging, Karten etc.
Yogaschulen werden im Regional-Teil des ODP gelistet. Bitte suchen Sie hier die passenden Gemeinde: World/Deutsch/Regional/
Yoga (Joga) ist eines der sechs orthodoxen indischen Philosophiesysteme. Es will durch Meditation und Askese zur Selbsterlösung führen. Die Yoga-Technik besteht aus Konzentrations-, Atmungs- und Entspannungsübungen.
Seiten die sich mit Zarathustra, Zarathustrismus oder auch Zoroastrismus beschäftigen.
Der Zarathustrismus (auch: Mazdaismus oder Parsismus) ist eine um 1800 v. Chr. in Baktrien entstandene, 560 v. Chr. reformierte, monotheistische Religion. Sie wurde im Gebiet des heutigen Irans verbreitet, und auch heute noch finden sich dort Anhänger des Zarathustrismus. Der Begründer des Zarathustrismus war Zarathustra (griech. Zoroaster). Im Zentrum des Glaubens steht der Schöpfergott Ahura Mazda. Er wird begleitet von unsterblichen Heiligen (Amesha Spenta) sowie von bösen Dämonen (Ahriman). Die Religion ist dualistisch geprägt: "Und im Anbeginn waren diese beiden Geister, die Zwillinge, die nach ihrem eigenen Worte das Gute und das Böse im Denken, Reden und Tun heißen. Zwischen ihnen haben die Guthandelnden richtig gewählt." Es ist eine Schriftenreligion und basiert auf der heiligen Schrift "Avesta". Gebete, Gotteshäuser und Gottesbilder sind dem Zarathustrismus fremd. Statt jener steht die Eigenverantwortlichkeit im Vordergrund. Quelle: Wikipedia
Copyright © 1998-2014 AOL Inc. Nutzungshinweise
Letzte Änderung: Mittwoch, 26. Februar 2014 16:14 Uhr EST - editieren