Diese Kategorie befasst sich mit elektronischer Demokratie (E-Democracy). "Unter E-Democracy versteht man die Vereinfachung und Durchführung von Prozessen zur Information, Kommunikation und Transaktion innerhalb und zwischen Institutionen der Legislative, sowie zwischen diesen Institutionen und Bürgern, Unternehmen und weiteren staatlichen Institutionen durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien. Hierbei spielt aber auch die Willensbildung oder Wahl, also das Vorfeld zur Besetzung der Institutionen eine Rolle. Anders als etwa bei E-Government (im engeren Sinn) muss man sich an E-Democracy nicht beteiligen. Die für E-Democracy verwendeten Medien schließen vielmehr sogar mögliche Nutzer aus, etwa politikbegeisterte Bürger ohne Internetzugang." (aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie: http://de.wikipedia.org/wiki/E-Democracy)
Bitte melden Sie für diese Kategorie nur Seiten an, die sich tatsächlich mit elektronischer Demokratie (E-Democracy) beschäftigen. Seiten, die sich mit spezifischen Politikthemen befassen (z.B. Webseite eines politischen Kandidatens) melden Sie bitte bei der Kategorie des jeweiligen Themas an.

Seiten, die sich nicht mit elektronischer Demokratie (E-Democracy), sondern mit eGovernment befassen melden Sie bitte bei der Kategorie World:Deutsch:Gesellschaft:Staat:Modernisierung an.

Die Politik-Community Stimme über interessante Themen ab und schaue dir an, was andere denken. Diskutiere mit anderen in den Foren und bilde dir deine eigene Meinung. Suche dir deine Partei aus, organisiere dich darin und werde erfolgreich in der Politik. Finde Unterstützung für deine Ideen, lass dir Rückhalt geben und arbeite dich in der Partei-Hierachie nach oben. Führe die Partei mit deiner Kandidatur zu einem Wahlsieg und werde demokratisch gewählt - werde Internet-KanzlerIn! Entwickle mit anderen neue Ideen für die reale Politik. Chatte mit echter Politprominenz über deine Meinungen. Du kannst was ändern - dol2day macht's möglich!
Seiten dieser Kategorie müssen mit der Politiksimulation dol2day in Zusammenhang stehen.
"E-Partizipation umfasst alle internetgestützten Verfahren, die eine Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern am politischen Entscheidungsprozess ermöglichen. Es handelt sich um ein indirektdirektdemokratisches Element der E-Democracy. E-Partizipation zielt im Gegensatz zur elektronischen Abstimmung (E-Voting) nicht auf den Akt der Entscheidung, sondern auf den Prozess der Meinungsbildung ab. In repräsentativen Demokratien ist E-Partizipation als Dialog zwischen Regierung und Bürgern zu verstehen, in der sich die Bürgerinnen und Bürger freiwillig und aktiv in den Entscheidungsfindungsprozess einbringen. Die letztendliche Verantwortung für die Entscheidung verbleibt aber bei den gewählten Vertretern. Beispiele für E-Partizipationsangebote sind: * Mitsprachemöglichkeit bei Bauvorhaben auf der Website einer Kommune * Diskussion von Gesetztesvorhaben auf der Website eines Parlaments * Internetgestützte Befragungen zu Planungsvorhaben" Aus Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/E-Partizipation)
Bitte melden Sie hier Seiten aus dem Bereich Elektronische Beteiligungsverfahren (E-Partizipation) an. Seiten die sich mit elektronischen Wahlen befassen, gehören in die Kategorie World: Deutsch: Gesellschaft: Politik: Elektronische Demokratie: Elektronische Wahlen. Seiten die sich zwar mit der Diskussion von politischen Themen befassen, dessen Vorschläge jedoch keine unmittelbare Chance auf eine politische Umsetzung haben, gehören in World: Deutsch: Gesellschaft: Politik: Chats und Foren. Seiten, die sich mit staatlichen Projekten befassen gehören in die Kategorie World: Deutsch: Gesellschaft: Politik: Elektronische Demokratie: Staatliche Projekte.
Sites zum Thema Elektronische Wahlen (E-Voting), Internetwahlen, Onlinewahlen. Es geht hier sowohl um staatliche, als auch z.B. um virtuelle Vereinshauptversammlungen, Personalratswahlen, Aktionärswahlen, etc. So genannte "Polling-Systeme", also einfachste webbasierte Abstimmungen, die keinen Wert auf eine korrekte Ergebnisermittlung, bzw. die Einhaltung des Wahlergebnisses legen, werden hier nicht betrachtet. Themen können z.B. sein: Internetwahlsysteme, elektronische, nicht vernetzte Wahlsysteme, theoretische Betrachtungen von Wahlprotokollen, rechtliche Aspekte zum Thema Internetwahlen.
Elektronisch demokratische Parteien, Parteien die elektronische Beteiligungsverfahren einsetzen, sowie virtuelle Verbände etablierter Parteien.
Hier bitte nur Parteien anmelden, die elektronische Beteiligungsverfahren einsetzen. Parteien, die lediglich das Internet zur Verwaltung ihrer konventionellen Struktur nutzen, können World: Deutsch: Gesellschaft: Politik: Parteien nutzen.
Staatliche Projekte aus dem Bereich der elektronischen Demokratie. In diese Kategorie gehören Seiten der staatlichen Projekte (wie z.B. Bürgerbeteiligungsprojekte zu kommunaler Stadtplanung), als auch Evaluationen von staatlichen eDemocracy Projekten.
Bitte melden Sie in dieser Kategorie nur Seiten an, die sich mit staatlichen Projekten aus dem Bereich der elektronischen Demokratie beschäftigen. Projekte, die sich mit Modernisierung des Staates und seinen Verwaltungseinrichtungen beschäftigen (E-Government-Projekte) melden Sie bitte unter World: Deutsch: Gesellschaft: Staat: Modernisierung an. Allgemeine Betrachtungen zum Thema E-Partizipation, sowie entsprechende Softwaresysteme gehören in die Kategorie World: Deutsch: Gesellschaft: Politik: Elektronische Demokratie: Elektronische Beteiligungsverfahren.