Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation (vormals: Heiliges Römisches Reich) war die offizielle Bezeichnung für das Reich, das sich 962 mit der Regentschaft von Otto I. aus dem karolingischen Ostfrankenreich herausbildete und bis 1806 bestand.

Das Reich zerbrach während der Napoleonischen Kriege, als auf Veranlassung Napoleons ein Teil der deutschen Fürsten den Rheinbund bildeten. 1806 legte Kaiser Franz II. die Krone des Heiligen Römischen Reiches nieder.