In dieser Kategorie finden Sie Links zu europäischen und internationalen Gewerkschaftsorganisationen.

Die modernen Gewerkschaften entstanden mit dem industriellen Kapitalismus im 19. Jahrhundert. Sie waren zunächst verboten und der Beitritt war mit Strafe bedroht; Anfang des 19. Jahrhunderts fiel in England das Koalitionsverbot, später auch in Deutschland. Aber der Staat blieb weiter grundsätzlich ablehnend. In den 1860er Jahren wurden die ersten deutschen Gewerkschaften gegründet (Arbeitervereine). Sie gewannen nur langsam an Bedeutung und konnten gegen Ende des Jahrhunderts den Abschluss von Tarifverträgen erreichen. Als berufene Vertretungen der Arbeitnehmerschaft wurden sie zum ersten Mal im Zusammenhang mit dem Hilfsdienstgesetz 1916 vom Staat anerkannt, von den Arbeitgebern im Zusammenhang mit der Gründung der Zentralarbeitsgemeinschaft im November 1918. Der entscheidende Schritt zu ihrer heutigen Stellung war die Schaffung eines besonderen Tarifrechts im Jahr 1918 und damit die Übertragung der Ausgestaltung der Arbeitsbedingungen auf die Vereinbarungen zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern.

Die deutschen Gewerkschaften waren von Anfang an mit politischen Parteien verbunden, so die freien (sozialistischen) Gewerkschaften mit der SPD. Sie schlossen sich 1919 zum Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbund (ADGB) zusammen. 1933 wurden die Gewerkschaften in Deutschland aufgelöst, nach 1946 wieder errichtet. Es bildeten sich zunächst Einheitsgewerkschaften in den einzelnen Zonen, die sich 1949 in der Bundesrepublik Deutschland im "Deutschen Gewerkschaftsbund" zusammenschlossen. Daneben entstanden weitere Gewerkschaften. In der DDR bestand der kommunistische "Freie Deutsche Gewerkschaftsbund (FDGB)" als Einheitsgewerkschaft. In Österreich besteht der "Österreichische Gewerkschaftsbund" und in der Schweiz der "Schweizerische Gewerkschaftsbund".

Ihre Hauptaufgabe sahen und sehen die Gewerkschaften darin, die Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer durch Tarifverträge mit den Arbeitgebern und Arbeitgeberverbänden zu verbessern. Entscheidendes Kampfmittel zur Durchsetzung ihrer Ziele ist der Streik.

1945 wurde der kommunistische orientierte Weltgewerkschaftsbund (WGB) gegründet. 1949 erfolgte seitens nicht kommunistischer Gewerkschaften die Gründung des Internationalen Bundes Freier Gewerkschaften (IBFG), Sitz: Brüssel. Der Internationale Bund Christlicher Gewerkschaften, gegründet 1908, nennt sich seit 1968 Weltverband der Arbeitnehmer. 1973 wurde der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB) gegründet.

Wichtige Hinweise für die Anmeldung von Links unter der Kategorie
World/Deutsch/Gesellschaft/Arbeit und Beruf/Organisationen und Verbände/Gewerkschaften/ im Open Directory:

  1. Die Kategorie »Gewerkschaften« ist für alle Links zu Internetangeboten von Gewerkschaftsorganisationen gedacht. Links zu Seiten, die sich nicht mehrheitlich mit dem Thema beschäftigen, respektive auf kommerzielle Angebote verweisen, sind hier fehl am Platz.
    Bitte prüfen Sie insbesondere auch, ob folgende Kategorien zutreffender sind:

  2. Der Titel, den Sie bei der Anmeldung angeben, muss der korrekte, vollständige Name der Seite bzw. des Anbieters sein; verwenden Sie keine Verkürzungen oder Vereinfachungen.

  3. Die Beschreibung, die Sie bei der Anmeldung angeben, soll in einem oder zwei Sätzen die Inhalte der Seite wiedergeben. Bitte keine Aufzählung von Schlüsselworten und keine Werbesprache bzw. unüberprüfbare Werturteile verwenden. Die Editoren des Open Directory werden die Beschreibung sonst ändern.

  4. In der Beschreibung bitte keine 1. Person, sondern nur 3. Person verwenden.

Vielen Dank dafür, dass Sie diese Hinweise beherzigen.

Please submit English-language sites not here but to the category Regional: Europe: Germany: States: Thuringia