Die Arbeitswissenschaft ist eine mit der modernen Industrie entstandene Wissenschaft, die sich mit der konkreten menschlichen Arbeit (z.B. an der Maschine, im Büro, in einer Gruppe u.a.) befasst. Teildisziplinen sind: Arbeitsmedizin, Arbeitspsychologie und Arbeitspädagogik.

Die Arbeitswissenschaft untersucht die menschliche Arbeit mit ihren Beziehungen zwischen Arbeitsergebnis und arbeitendem Menschen. Neben der Erwerbsarbeit befasst sie sich auch mit der Eigenarbeit. Die menschliche Arbeit kann dabei auch als Beitrag in einem technischen System betrachtet werden, wie beispielsweise in einer weitgehend automatisierten Produktionsanlage oder bei der Führung eines Flugzeugs. Ohne den Menschen geht es grundsätzlich nicht, da Automatisierung immer eine Frage der Systemabgrenzung ist. Daher untersucht die Arbeitswissenschaft die Systeme als sozio-technische Systeme oder als Wirk- oder Arbeitssysteme mit dem Menschen als Teilsystem.

Aus der Sicht des arbeitenden Menschen betrachtet die Arbeitswissenschaft die eingesetzten, d.h. genutzten Qualifikationen des Menschen, seine Beanspruchung, die Wirkung der Arbeit auf seine Gesundheit und auf die Erhaltung seiner körperlichen Unversehrtheit (Unfälle), die Einstellung zur Arbeit (Arbeitszufriedenheit) und die Wirkung der Arbeit auf die Persönlichkeit des Arbeitenden.

Im Hinblick auf das Arbeitsergebnis werden der Beitrag des Menschen zur Mengenleistung (Geschwindigkeit; Zeitdauer), zur Güte (Qualität), zur Zuverlässigkeit bzw. Verfügbarkeit des Systems und zur Sicherheit und Schadensfreiheit des Systems untersucht. Die letzteren Kriterien spielen im Rahmen der Automatisierung eine besondere Rolle, deren Bedeutung zunimmt.

Die Beurteilung der menschlichen Arbeit führt zu ihrer Gestaltung. Die Arbeitswissenschaft zeigt, dass menschengerechte Arbeit und Wirtschaftlichkeit sich komplementär ergänzen können, dass also gute Arbeitsbedingungen trotz des erforderlichen Aufwandes sich über alles gesehen mehr als bezahlt machen, besonders wenn man eine eher langfristige Betrachtungsweise wählt.

(Kirchner, J.-H.: Die Arbeitswissenschaft - Hilfe zur Organisation und Gestaltung der Arbeit. In: Carolo-Wilhelmina, 35 (2000), 1, Sonderheft "10 Jahre Simultanstudiengänge", S. 36-37)

Kategorien 3

Siehe auch: 3

Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt e.V. (FORBA)
Ein interdisziplinär zusammengesetztes, international ausgerichtetes Forschungsinstitut. Die wissenschaftliche Arbeit ist spezialisiert auf den Themenkreis Betrieb, Arbeit, Technik und Gender. Ziel des Instituts ist es, das Wissen über Arbeit und Beschäftigung zu vermehren und durch Politikberatung zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen beizutragen.
GfA Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V.
Vereinigung von Wissenschaftlern und anderen Interessierten mit dem Ziel, die Arbeitswissenschaft zu fördern. Informationen über Arbeitswissenschaft, zu den Aufgaben und der Mitgliedschaft in der GfA, die Dienstleistungen der GfA und zur Zeitschrift für Arbeitswissenschaft.
IFaA Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.V.
Das Institut hat die Aufgabe, arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse und Lehren praxisgerecht aufzuarbeiten, arbeitswirtschaftliche Verfahren und Methoden zu entwickeln und die Ergebnisse zu vermitteln. Auf der Homepage finden sich neben den Infos über die Aufgaben noch Stellenangebote, Hinweise auf arbeitswissenschaftliche Publikationen und Links zu den Mitgliedsverbänden.
Weiterbildungsstudium Arbeitswissenschaft der Universität Hannover
Das Weiterbildungsstudium als Zentrale Einrichtung der Universität Hannover bietet Weiterbildungsangebote für Berufstätige und Absolventen an. Die Website informiert über Kurse und Projekte.
[Microscope Mozilla]
Letzte Änderung:
9. März 2016 um 12:35:06 UTC
Wissenschaft
Online-Shops
Gesellschaft
Sport
Alle Sprachen
Kultur
Wirtschaft
Computer
Spiele
Gesundheit
Zuhause
Medien
Freizeit
Wissen
Regional