Täuschungsversuche oder Täuschungen im schulischen oder universitären Bereich sind jede Art von unerlaubter Hilfe, mit der Vorteile, insbesondere bessere Noten, erlangt werden sollen, ohne die hierfür notwendigen Leistungen zu erbringen.
Beispiele für Täuschungen sind das Abschreiben, das Schummeln (auch bekannt als Spicken oder Mogeln), das Verwenden nicht zugelassener Hilfsmittel, das (unerlaubte) Gespräch in einer Prüfungssituation (auch bekannt als vorsagen bzw. einsagen lassen), das Ausgeben von fremden Ideen, Textteilen oder ganzen Texten als eigene Arbeit (Plagiarismus), der Betrug oder die Fälschung (etwa das Anfertigen von gefälschten Ergebnissen oder verfälschten Zitaten), Sabotage (wie das absichtliche Stören bei Arbeiten oder Zerstören notwendiger Bibliotheksliteratur, um andere an der Fertigstellung ihrer Arbeiten zu hindern) oder das Anfertigen lassen von Arbeiten durch Dritte (Ghostwriter).

Kategorien 1

Ein experimenteller Vergleich von Verfahren zur Kontrolle von Antwortverzerrungen infolge sozialer Erwünschtheit
Die Diplomarbeit betrachtet Befragungsmethoden und geht dabei auch auf das Thema akademische Unehrlichkeit ein.
Heise online - Schlechte Noten für Internet-Hausaufgabendienste
Der Artikel berichtet, dass Schüler-Hausaufgabendienste im Internet nach Experten-Meinung häufig die Note sechs verdienen.
Die Kunst des Spickens
In einem Schulprojekt entstandener Film über das Spicken. Komplett zum Download und mit Entstehungsgeschichte.
Mogeln in Zeiten des Internets
Bildungsklick.de berichtet über verschiedene Entwicklungen, wie etwa Plagiate, in der Schule.
Profispicker
Vorstellung eines Produktes, mit dem das Schummeln erleichtert werden soll.
Selbstkontrolle der Wissenschaft und wissenschaftliches Fehlverhalten
Resolution des Deutschen Hochschulverbandes in zwölf Punkten.
Täuschungsversuche Klausur
Das D.A.S. Rechtsportal informiert über Schummeln in der Schule.
Universität Erfurt: Umgang mit Täuschungsversuchen
Gemeinsame Festlegung des Senatsausschusses für Studium und Lehre und des Prüfungsausschusses zum Umgang mit schwerwiegenden Fällen von Täuschungsversuchen im Studium.
Wikipedia: Betrug und Fälschung in der Wissenschaft
Der Artikel gibt Beispiele für Betrugsfälle und betrachtet Ursachen und Motivation.
Zum Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten in den Hochschulen
Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) stellt ihre Empfehlungen vor.
Schulische Subkultur nach 1945
Pressemitteilung der schulgeschichtlichen Sammlung der Universität Erlangen-Nürnberg, die von der Übergabe einer umfangreichen Spicker-Sammlung durch Günter Hessenauer berichtet. (March 22, 2007)

Diese Kategorie in anderen Sprachen: 1

[Key Mozilla]
Letzte Änderung:
20. Juli 2016 um 12:45:04 UTC
Wissen
Regional
Wissenschaft
Online-Shops
Gesellschaft
Sport
Alle Sprachen
Kultur
Wirtschaft
Computer
Spiele
Gesundheit
Zuhause
Medien
Freizeit