Footbag entstand aus den Kickballmeisterschaften amerikanischer Indianerstämme, die runde Steine oder Holzkugeln mit den Füssen vor sich herschoben. Das Spiel selbst ging bis zu einer Distanz von über 20 Meilen. Die Kicker mussten die "Bälle" mit den Füßen vor sich her schieben. Später wurde ein mit Kieselsteinen, Sand oder Körnern gefüllte Leder- bzw. Häkelball benutzt, der es ermöglichte, nun auch geworfen oder mit den Knien gespielt zu werden. Für Footbag gibt es zwei mögliche Regelvarianten: Bei der Gassenregel spielen sich beliebig viele Spieler den Footbag gegenseitig zu. Dabei darf der Footbag nur mit Hüfte, Bein, Knie oder Fuss berührt werden, niemals jedoch oberhalb dr Taille. Dabei ist zu beachten, dass der Ball nicht auf den Boden fallen darf, aber so gespielt werden muss, dass ein Mitspieler ihn auch weiter kicken kann. Wird diese Regel gebrochen, also der Footbag so gespielt, dass er unmöglich weiter gespielt werden kann, wird der Spieler bestraft. Er wird "gesteinigt" indem der Kickball auf den Rücken geworfen wird, oder er verliert ein Leben von den am Anfang gegebenen fünf Leben. Ziel des Spiels ist es, eine möglichst lange Spielsequenz gemeinsam zu spielen, ohne dass der Footbag auf den Boden fällt. Bei der Profiregel wird auf einem Volleyball-Feld (9x9 Meter mit 2,2 Meter hohem Netz in der Mitte) gespielt. Der Footbag wird nur mit den Füssen und Beinen gespielt. Ausser beim Ankick dürfen keine Hände benutzt werden. Gespielt wird Einzel oder Doppel. Ansonsten gelten Volleyballregeln: Der Ankick wird hinter der Grundlinie stehend mit dem Fuss ausgeführt. Beim Doppel darf der Footbag nicht mehr als fünfmal in einem Feld gespielt werden, beim Einzel nicht öfter als dreimal, dann muss er übers Netz. Es gibt Ankickwechsel wenn der Footbag beim Ankick nicht ins gegenüberliegende Feld gespielt wird oder den Boden berührt. Punkten kann nur die Mannschaft die den Ankick hat. Punkte bekommt man, wenn der Footbag durch den Gegner den Boden berührt, öfter als drei- bzw. fünfmal gespielt, oberhalb der Beine gespielt oder ins Aus gespielt wird. Das Spiel ist gewonnen, wenn ein Punktestand von 15 erreicht ist, und der Vorsprung mindestens 2 Punkte beträgt.

Siehe auch: 1

Deutsche Footbag Club-Liste
Die Club-Liste des Footbag WorldWide Information Service für Deutschland.
DreiLänderHäck Aachen e.V.
Der Tretsackclub aus dem Dreiländereck stellt sich vor, bietet Infos zum Spiel- und Trainingsbetrieb sowie Fotogalerien und downloadbare Movies an.
FC Footstar Berlin e.V
Der älteste Deutsche Footbagverein mit einem sehr reichhaltigen Informationsangebot.
Die Footbag Freaks aus NWM
Bietet Informationen, Fotos und einen Online-Shop rund um Footbag. Die Site soll Anlaufpunkt für Footbag-Begeisterte im Landkreis Nordwestmecklenburg sein. Organisiert werden u.a. regelmäßige Trainingsstunden und private Treffen für Interessierte.
Footbag-Vienna
Die erste Footbag-Seite aus Österreich mit Events, Forum, Fotos, Videos und Shop.
Footfighters
Die Footbagger aus der Uni Koblenz stellen sich vor.
Frankfurt Footbag e.V.
Informationen zu Aktuellem sowie zu der Sportart mit Geschichte, Disziplinen, Videos und Fotos. Mit Auflistung der Mitglieder und Angaben zu den Trainings.
Swiss Footbag Association
Informationen zur Sportart in der Schweiz und in Europa. Mit Hinweisen von der Geschichte des Sports bis zu Spielregeln, Videos und Bildern. Auch ein Onlineshop ist vorhanden.
ZooperSmooth Club
Der zweite organisierte Footbag-Club aus Berlin. Empfehlenswert sind die professionellen Freestyle-Videos.

Diese Kategorie in anderen Sprachen: 4

[Mozilla Juggling]
Letzte Änderung:
19. Februar 2014 um 15:54:06 UTC
Sport
Alle Sprachen
Kultur
Wirtschaft
Computer
Spiele
Gesundheit
Zuhause
Medien
Freizeit
Wissen
Regional
Wissenschaft
Online-Shops
Gesellschaft