Galicien ist eine autonome Region im Nordwesten Spaniens. Sie umfasst die Provinzen La Coruña, Lugo, Orense und Pontevedra. Hauptstadt ist Santiago de Compostela. In Galicien hat sich bis heute ein eigener Dialekt erhalten, das Galicische, eine mit dem Portugiesischen verwandte Sprache, die 1975 als spanische Regionalsprache anerkannt wurde. Zur Zeit der römischen Eroberung durch Kaiser Augustus war Galicien von keltischen Callaici bewohnt. Die Römer ordneten Gallaecia (auch: Callaecia) der Provinz Hispanica citerior zu. Im Jahr 411 machten die germanischen Sweben aus Galicien ein eigenständiges Königreich, welches 585 Teil des westgotischen Tolosanischen Reiches wurde. 711 fiel Galicien an die Mauren, wie nahezu die gesamte Iberische Halbinsel. Im 10. und 11. Jahrhundert war Galicien dann jeweils erneut für kurze Zeit selbständiges Königreich. Zumeist gehörte es jedoch zum Königreich León und fiel mit diesem 1230 an die kastilische Krone. 1981 erhielt Galicien autonomen Status. Die Fläche Galiciens beträgt 29.575 Quadratkilometer; die Bevölkerungszahl liegt bei etwa 2,74 Millionen Einwohnern (2001).

Kategorien 2

Siehe auch: 1

Ferienhäuser und -wohnungen in Galicien
Neben kurzen Hinweisen zur Region werden Unterkünfte in Wort und Bild vorgestellt.
Puntainsua
Vermietung von Ferienhäusern und Bungalows. Mit Fotos der Häuser sowie Preisangaben. [Flash erforderlich]
Turgalicia
Die von der Xunta de Galicia, der galicischen Regierung, abhängige Gesellschaft, informiert über den Tourismus in der Region. Mit Angaben zum Gastgewerbe, zu Sehenswürdigkeiten sowie zu Freizeitmöglichkeiten.

Diese Kategorie in anderen Sprachen: 6

[Galicia_Mozilla]
Letzte Änderung:
6. Mai 2016 um 12:48:05 UTC
Regional
Wissenschaft
Online-Shops
Gesellschaft
Sport
Alle Sprachen
Kultur
Wirtschaft
Computer
Spiele
Gesundheit
Zuhause
Medien
Freizeit
Wissen