Der Name 'N Sync ist nicht nur eine treffende Beschreibung für die tänzerischen Fähigkeiten der Bandmitglieder, sondern besteht auch aus dem jeweils letzten Buchstaben der Vornamen der fünf jungen Männer aus Orlando/Florida: Lance "Lansten" Bass, JC Chasez, Joey Fatone, Chris Kirkpatrick und Justin Timberlake. Nach einem grandiosen Start mit ihrem Debutalbum "*N Sync" im Jahre 1997 folgten in den Jahren danach "The Winter Album" (1998), eine Mischung aus stimmungsvollen romantischen und weihnachtlichen Songs, und die Alben "No Strings Attached" (2000) und "Celebrity" (2001). Die Band macht momentan eine Pause und plant, im Jahr 2004 mit den Arbeiten am nächsten 'N Sync-Album zu beginnen. Die einzelnen Bandmitglieder nutzen die Pause unter anderem, um langgehegte Träume Wirklichkeit werden zu lassen. Joey Fatone spielte am Broadway. Justin Timberlake startete eine erfolgreiche Solokarriere. Sein Erstlingswerk "Justified" erschien im November 2002. Nun steht auch Bandkollege JC Chasez in den Startlöchern, das mit "Schizophrenic" betitelte Soloalbum ist ab Februar 2004 im Handel erhältlich.
'N Sync
Im 'N Sync-Starporträt bei laut.de findet Fan eine Biografie, die Diskografie mit Reviews von "Celebrity" sowie "No Strings Attached" und Links auf aktuelle Newsmeldungen zum Thema. Surftipps gibt's noch gratis dazu.
Justin Timberlake
Das Starporträt über Justin Timberlake bei laut.de enthält eine Biografie, die Diskografie mit einem Review von Justin's Soloalbum "Justified" und Links auf aktuelle Newsmeldungen zum Thema.

Diese Kategorie in anderen Sprachen: 2

[Boombox Mozilla]
Letzte Änderung:
28. Oktober 2013 um 9:46:22 UTC
Kultur
Wirtschaft
Computer
Spiele
Gesundheit
Zuhause
Medien
Freizeit
Wissen
Regional
Wissenschaft
Online-Shops
Gesellschaft
Sport
Alle Sprachen