(Beschrieb aus "Der Folker" 01/1999, verfasst von Juliane Honisch) FILK ist kein Druckfehler, sondern eine Musikgattung. In Deutschland, wo man sich mit "Subkultur" zumeist ein wenig schwer tut, ist dieser Bereich jedoch kaum bekannt, obwohl es ihn schon seit ca. 30 Jahren gibt. Ob der Name nun durch einen Druckfehler entstanden ist oder ob es sich um einen Wortverbund von "Folk" und "to filch = klauen" handelt, ist längst nicht mehr zu ergründen. "Klauen", oder sagen wir es freundlicher, „leihen" war zumindest in der Anfangsphase des FILK die übliche Art und Weise, an Melodien zu kommen. Entstanden ist FILK innerhalb der Fantasy- oder Science Fiction Szene, der besonders in den USA eine große Anzahl von Menschen angehören. Auf Treffen, sog. "Conventions", schrieben die musikalischeren Fans auf bekannte Folkweisen Textparodien, die mit Science Fiction oder Fantasy zu tun hatten. Meist spät in der Nacht sammelten sich gitarrenbewehrte Liebhaber von Folk und SF und machten sich lautstark unbeliebt. Generell spielt der Text in einem „ FILKsong" eine größere Rolle als die Melodie. Hier wird in guter bardischer Tradition meist eine ganze Geschichte erzählt, eine Meinung vertreten oder eine Vorlage (Literatur, Film oder Fernsehserie) wortgewandt veralbert oder gefeiert. Eine Folge davon ist, daß FILK echte Zuhörer braucht. Als Hintergrundberieselung taugt FILK nur in den seltensten Fällen, denn wer dem Text nicht lauscht, der versäumt die Hauptsache. Kleines Filkobular: trufilk = Lied auf geborgte bereits bestehende Melodie ose = allzu triefend, über-romantisch fandom = Gesamtgemeinschaft all jener, die sich aktiv mit Science Fiction oder Fantasy auseinandersetzen the fen = Angehörige des Science Fiction-, Fantasy- oder Filk -Fandoms fannish = mit Fandom zu tun habend, fast bedeutungsgleich mit „kultig" neo = Neuankömmling im Fandom con = Abk. von „Convention" - organisierte Wochenendtreffen von aktiven Fen mundane = Mensch außerhalb des Fandoms

Siehe auch: 2

filk.de
Das Sprungtor zur bunten Netzvielfalt des deutschen Filk-Fandoms. Links zu Liederarchiven, Homepages, Mailinglisten und Convention-Terminen.
FilkCONtinental
Infos zur deutschen Filk-Convention auf der Freusburg (zwischen Köln und Siegen), die im Jahr 2008 bereits zum 12. Mal stattfinden wird. Mit Rückblick auf die vorigen Veranstaltungen.
Juliane Honisch & Katy Dröge
Yooh's & Katy's Seiten bieten Texte, Diskographie und Hörproben, sowie Termine und viele Links.
Let's Filk About
die umfangreiche Infoseite von Kirstin (Scholz) Tanger. Geschichte des Filk, Datenbank, Termine, Bios, Fotos und das große deutsche Filk-Forum!
Lord Landless
Filk, Folk, Fun & Medievil Music - Homepage des deutschen Filk-Duos Silva und Thesilée alias "Lord Landless". Alles über die beiden sowie umfangreiches Online-Liederarchiv mit Downloadmöglichkeit von Text und Akkorden.
Die Milchstraßenstreuner
Eine filkige Liedermacherband, die durch Umwege herausfand, dass ihre Songs, die ans Phantastische grenzen, in diesem Genre ein Zuhause finden. Mit Terminen, Hörproben und Texten.
Shei's Heimat
Die LARP-Bardin - Britta van den Boom bietet die Texte ihrer zauberhaften Lieder, aber auch zahlreiche Zeichnungen und Geschichten an.
Summer and Fall
Dieses deutsche Filkduo (Christine Blum und Eva van Daele-Hunt) trägt Lieder auf deutsch, englisch, französisch oder sogar russisch vor. Neben Biografien gibt es auch eine Auswahl der Liedertexte.

Diese Kategorie in anderen Sprachen: 1

[Wizard Mozilla]
Letzte Änderung:
26. Februar 2014 um 6:24:10 UTC
Kultur
Wirtschaft
Computer
Spiele
Gesundheit
Zuhause
Medien
Freizeit
Wissen
Regional
Wissenschaft
Online-Shops
Gesellschaft
Sport
Alle Sprachen