Samuel Conlon Nancarrow (*27.10.1912 Texarkana, Arkansas †10.08.1997 Mexiko-Stadt) war ein mexikanischer Komponist US-amerikanischer Herkunft. Nancarrow wurde bekannt mit seinen 51 Studien (studies) für Player-Piano, einer Art elektro-mechanischem Selbstspielklavier.
Quelle und weiter Daten bei: Wikipedia
Conlon Nancarrow
Umfassende Informationen zu Werk und Leben des Komponisten sowie zur Entwicklung und Bedeutung des Player Pianos. Aufbereitet von Dr. Jürgen Hocker.
Musik für 1000 Finger - Der Komponist Conlon Nancarrow
Infos zur Dokumentation von Hanne Kaisik und Uli Aumüller aus dem Jahr 1993 mit Filmtext und Hörfunk-Sendemanuskript im PDF-Format.
Studies And Solos
(Titel-Magazin) Von vier Händen verteilte Noten. CD-Rezension von Klaus Hübner.
Die verdeckten Spuren tonalen Denkens
Beobachtungen und Entdeckungen bei den harmonischen Strategien der 'Studies' von Conlon Nancarrow. Artikel von Michael Denhoff, mit Notenbeispielen.
Wie wird man als Komponist berühmt?
(nmz-Beckmesser) In Bezug auf Conlon Nancarrow beantwortet Max Nyffeler in seinem Artikel diese Frage.
Oh, Staub macht gar nichts
(Die Zeit) Der Komponist und Eigenbrötler Conlon Nancarrow hat mit seinen vertrackten Stücken für mechanisches Klavier einen wesentlichen Beitrag zur Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts geleistet. Durch ein neues Buch und wieder veröffentlichte CDs wird er jetzt zum zweiten Mal entdeckt. Artikel von Konrad Heidkamp. (December 01, 2002)

Diese Kategorie in anderen Sprachen: 1

[Mozilla Letter N]
Letzte Änderung:
16. Mai 2016 um 5:15:03 UTC
Kultur
Wirtschaft
Computer
Spiele
Gesundheit
Zuhause
Medien
Freizeit
Wissen
Regional
Wissenschaft
Online-Shops
Gesellschaft
Sport
Alle Sprachen