Von Installation ist die Rede, wenn Künstler konkrete Räume oder Orte, mit denen sie konfrontiert werden, gezielt mit vielfältigen Alltagsobjekten und künstlerischen Gestaltungselementen strukturieren. Dies geschieht oft im Medienverband, etwa unter Verwendung von Videomonitoren oder in Verbindung mit Performance. Die Installation bezieht die vorgefundene Raumsituation oder die Ortsspezifik, die soziale Umwelt gar, in die Gestaltung ein. Bei vielen der Kunstwerke lässt sich ein Interesse an der Beschäftigung mit architektonischen Themen feststellen. Die Künstler produzieren räumliche, oft begehbare Gebilde, die durch ihren Maßstab, ihre Materialität, ihre Konstruktion, den Kontextbezug sowie die Fügung ihrer stilistischen Elemente unweigerlich architektonische Assoziationen evozieren. Der Betrachter ist nicht mehr nur Konsument, es wird von ihm zusätzlich verlangt, das Gesehene als Kunst zu erfassen und mitunter auch in einen aktiven Dialog mit der künstlerischen Arbeit zu treten.

Kategorien 1

Siehe auch: 1

Honegger, Gottfried - Culur
Entstehungsgeschichte der konstruktiven Kunstinstallation auf der imposanten Regenwasserrückhaltmauer in Salecina, Maloja.

Diese Kategorie in anderen Sprachen: 4

[Mozilla Painter]
Letzte Änderung:
3. August 2013 um 14:54:12 UTC
Kultur
Wirtschaft
Computer
Spiele
Gesundheit
Zuhause
Medien
Freizeit
Wissen
Regional
Wissenschaft
Online-Shops
Gesellschaft
Sport
Alle Sprachen