Hier finden Sie Seiten die sich mit >>Synthetischen Hormonen<< bzw. Substanzen beschäftigen. Diese Wirkstoffe werden für eine Hormonsubstitution verwendet. Die Wirkungen bzw. Verstoffwechselung können durch Bestimmung der Blutwerte der körpereigenen Substanzen bestimmt werden. Die Blutwerte zu diesen Hormonen dienen dem Endokrinologen und den Betroffenen selbst als Anhaltspunkt, ob die hormonelle Einstellung stimmt und verändert werden muss.


Zur Begriffsbestimmung:

Hormone sind körpereigene Wirkstoffe, die in endokrinen Drüsen gebildet oder in bestimmten Zellarten oder Geweben entstehen und in spezifischer Weise Stoffwechselvorgänge in bestimmten Erfolgsorganen steuern.
Die Einteilung ist nach verschiedenen Gesichtspunkten möglich:
  • nach der Bildungsstätte, wie z.B. Hypophyse, Schilddrüse, Nebennieren, Keimdrüsen, usw.;

  • nach der Wirkungsweise, wie z.B. stoffwechselanregende, regulierende, nervenerregende und der Reproduktion dienenede Hormone;

  • nach der chemischen Konstitution, wie z.B. di Steroid-, Peptid- und Proteohormone.
  • Die Endokrinologie ist die Lehre von der Funktion endokriner Drüsen und Hormone.

    Siehe auch: 3

    Cyproteronacetat
    Informationen zur Pharmakokinetik, Wirkungen, Nebenwirkungen und Kontraindikationen des Derivat des 17a -Hydroxyprogesteron.
    Finasterid
    Onmeda informiert über den Einsatz des Wirkstoffes, Wirkungsmechanismus, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Gegenanzeigen.
    [Periodic Table Mozilla]
    Letzte Änderung:
    13. Dezember 2015 um 14:40:44 UTC
    Gesundheit
    Zuhause
    Medien
    Freizeit
    Wissen
    Regional
    Wissenschaft
    Online-Shops
    Gesellschaft
    Sport
    Alle Sprachen
    Kultur
    Wirtschaft
    Computer
    Spiele