In dieser Kategorie finden Sie Links zu europäischen und internationalen Gewerkschaftsorganisationen.

Die modernen Gewerkschaften entstanden mit dem industriellen Kapitalismus im 19. Jahrhundert. Sie waren zunächst verboten und der Beitritt war mit Strafe bedroht; Anfang des 19. Jahrhunderts fiel in England das Koalitionsverbot, später auch in Deutschland. Aber der Staat blieb weiter grundsätzlich ablehnend. In den 1860er Jahren wurden die ersten deutschen Gewerkschaften gegründet (Arbeitervereine). Sie gewannen nur langsam an Bedeutung und konnten gegen Ende des Jahrhunderts den Abschluss von Tarifverträgen erreichen. Als berufene Vertretungen der Arbeitnehmerschaft wurden sie zum ersten Mal im Zusammenhang mit dem Hilfsdienstgesetz 1916 vom Staat anerkannt, von den Arbeitgebern im Zusammenhang mit der Gründung der Zentralarbeitsgemeinschaft im November 1918. Der entscheidende Schritt zu ihrer heutigen Stellung war die Schaffung eines besonderen Tarifrechts im Jahr 1918 und damit die Übertragung der Ausgestaltung der Arbeitsbedingungen auf die Vereinbarungen zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern.

Die deutschen Gewerkschaften waren von Anfang an mit politischen Parteien verbunden, so die freien (sozialistischen) Gewerkschaften mit der SPD. Sie schlossen sich 1919 zum Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbund (ADGB) zusammen. 1933 wurden die Gewerkschaften in Deutschland aufgelöst, nach 1946 wieder errichtet. Es bildeten sich zunächst Einheitsgewerkschaften in den einzelnen Zonen, die sich 1949 in der Bundesrepublik Deutschland im "Deutschen Gewerkschaftsbund" zusammenschlossen. Daneben entstanden weitere Gewerkschaften. In der DDR bestand der kommunistische "Freie Deutsche Gewerkschaftsbund (FDGB)" als Einheitsgewerkschaft. In Österreich besteht der "Österreichische Gewerkschaftsbund" und in der Schweiz der "Schweizerische Gewerkschaftsbund".

Ihre Hauptaufgabe sahen und sehen die Gewerkschaften darin, die Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer durch Tarifverträge mit den Arbeitgebern und Arbeitgeberverbänden zu verbessern. Entscheidendes Kampfmittel zur Durchsetzung ihrer Ziele ist der Streik.

1945 wurde der kommunistische orientierte Weltgewerkschaftsbund (WGB) gegründet. 1949 erfolgte seitens nicht kommunistischer Gewerkschaften die Gründung des Internationalen Bundes Freier Gewerkschaften (IBFG), Sitz: Brüssel. Der Internationale Bund Christlicher Gewerkschaften, gegründet 1908, nennt sich seit 1968 Weltverband der Arbeitnehmer. 1973 wurde der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB) gegründet.

Kategorien 5

Siehe auch: 2

Europäische Union Unabhängiger Gewerkschaften [CESI]
Informationen über die europäische Gewerkschaftsorganisation, die Gewerkschaften aus den Staaten der Europäischen Union und aus Nicht-Mitgliedstaaten der Gemeinschaft umfasst [B-1040 Brüssel].
FGTB Fédérale / ABVV Federaal - Belgische Gewerkschaftsorganisation
Informationen zur Geschichte der Gewerkschaft, zur Organisationsstruktur, zur Mitgliedschaft und Pressemutteilungen [B-1000 Brüssel].
Internationale der Öffentlichen Dienste [IÖD] / Public Services International [PSI]
Weltweiter Gewerkschaftsdachverband für die Beschäftigten des öffentlichen Sektors aus mehr als 600 Gewerkschaften und über 140 Ländern. Vertreten werden mehr als 20 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in Krankenhäusern, in der Brandbekämpfung, den öffentlichen Versorgungsunternehmen und sonstigen Dienststellen tätig sind. Die Seiten informieren über Vorstand, Gewerkschaftsrechte und Arbeitsbedingungen [F-01211 Ferney-Voltaire Cedex].
Südtiroler Gewerkschaftsbund - Unione Sindacale Altoatesina [SGB - CISL]
Bietet Informationen über die Organisationsform, zur Historie, zu sozialen Fragen, zu allegemeinen Fragen des Arbeitsrechts und weitere Serviceangebote für Mitglieder.
Südtiroler Gewerkschaftsbund [SGB-CISL]
Informationen der Gewerkschaft für den öffentlichen Dienst in Südtirol.
Union Network International [UNI]
Die globale Gewerkschaft will den ihr angeschlossenen Organisationen und deren Mitgliedern helfen, in der zunehmend globalen Wirtschaft die Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. UNI fördert grenzüberschreitende Solidarität, wirft Fragen von gemeinsamem Interesse mit Arbeitgebern, Regierungen und internationalen Gremien auf und fördert Gewerkschaftsrechte weltweit. Über die einzelnen Aktivitäten gibt es Informationen auf der Website [CH-1260 Nyon].
Zentralorganisation der finnischen Gewerkschaften [SAK]
Informationen über den grössten finnischen Gewerkschaftsbund. Er vertritt die Interessen von über einer Million Finnen und deren Familien. SAK-Mitgliedsverbände sind 23 Gewerkschaften aus den Bereichen Industrie, Transport, öffentlicher Sektor und private Dienstleistungen [FIN-00531 Helsinki].

Diese Kategorie in anderen Sprachen: 10

[Questioning Mozilla]
Letzte Änderung:
19. Mai 2016 um 20:15:05 UTC
Gesellschaft
Sport
Alle Sprachen
Kultur
Wirtschaft
Computer
Spiele
Gesundheit
Zuhause
Medien
Freizeit
Wissen
Regional
Wissenschaft
Online-Shops