Die Abkürzung DHTML steht für Dynamic HyperText Markup Language. HyperText Markup Language ist eine so genannte Auszeichnungssprache, die durch durch das World Wide Web Consortium standardisiert wird. Dynamisches HTML ermöglicht Elemente einer Web-Seite während der Anzeige dynamisch zu ändern. Diese Interaktion in das Geschehen einer Web-Seite geschieht im direkten Zusammenwirken vom Document Object Model (DOM), Cascading Style Sheets (CSS) und JavaScript. Dynamisches HTML ist somit keine klassische Erweiterung von HTML in Gestalt neuer Elemente und auch keine neue Sprache.

Siehe auch: 5

DBUS! Deutschland
Enterprise Information Portal von Busskamp und Scholwin. Die Online-Spiele und die dynamische Aufbereitung der Webinhalte zeigen das Zusammenspiel von CSS, HTML, JavaScript, XML und dem DOM.
Edition W3.de
Die W3C-Spezifikationen in deutscher Übersetzung und Kommentierung.
Highscore - Programmieren lernen
Online-Bücher, vom Autor Boris Schäling, zum Lernen. Die Themen sind Programmiergrundlagen, Java, C++ und JavaScript.
SelfHTML: DHTML
Das Kapitel "Dynamisches HTML" aus SelfHTML.
W3C - Deutsch-Österreichische Büro
Der regionale Ansprechpartner im deutschsprachigen Raum des W3C. Zu DHTML typischen Themen gibt es Übersetzungen von Pressemitteilungen.

Diese Kategorie in anderen Sprachen: 1

[Juggling Mozilla]
Kategorie-Editor
busskamp
Letzte Änderung:
21. Dezember 2015 um 13:58:48 UTC
Computer
Spiele
Gesundheit
Zuhause
Medien
Freizeit
Wissen
Regional
Wissenschaft
Online-Shops
Gesellschaft
Sport
Alle Sprachen
Kultur
Wirtschaft